Freiwillige
Feuerwehr Küb
Land Niederösterreich, Bezirk Neunkirchen, Abschnitt Gloggnitz

News

Suche & Filter

Von Kabelbränden, umgestürzten Bäumen und losen Dachziegeln

Kategorie: Technischer Einsatz | 15.02.2022, 10:22

Das letzte Jännerwochenende hatte es wieder in sich: Am Samstag ( 29.1.) wurde die Freiwillige Feuerwehr Küb zunächst um 9:20 Uhr zu einem Kabelbrand in der Küche einen Wohnhauses in der Mühlhofsiedlung alarmiert. Allerdings konnten die Helfer rasch feststellen, dass Gott sei Dank kein Brand ausgebrochen war. 

Im Einsatz: HLF, KDO, KLFAW, Polizei, 13. Mitglieder 

Am daruaffolgenden Tag, Sonntag (30.1), wurden die Küber Helfer um 20:28 Uhr zu einem Sturmschaden in die Feldgasse gerufen. Ein Baum blockierte hier die Straße. Nach einer kurzen Erkundung der umliegenden Straßenzüge wurden zwei weitere Schadensstellen entdeckt, die umgehend geräumt wurden.

Im Einsatz: HLF, KDO, 10 Mitglieder 

Last but not least erfolgte am Montag ( 31.1.) um 8:00 Uhr ein weiterer Sturmschaden bei einem Wohnhaus, wo einzelne Dachziegel herabzustürzen drohten. Die Feuerwehrmitglieder nahmen umgehend die Montage der gelockerten Ziegel vor. Kaum eingerückt kam es um 9:45 Uhr zu einer neuerlichen Alarmierung, nachdem auch am Feuerwehrhaus lose Dachziegel gemeldet worden waren. Auch diese wurden rasch wieder befestigt.

Im Einsatz : HLF, KDO, 5 Mitglieder 

Einsatzdetails

Ausfahrt29.01.2022, 09:20
Rückkehr31.01.2022, 11:00
Vorschaubild zu - Einsätze Ende Jänner 22
Vorschaubild zu - Einsätze Ende Jänner 22
Vorschaubild zu - Einsätze Ende Jänner 22

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Überhitzter Ofen in Küb

Kategorie: Brandeinsatz | 14.02.2022, 21:44

Am 12.02.2022 heulten um 16:58 Uhr schon wieder die Sirenen. Nach dem Verkehrsunfall von vorgestern mussten die Feuerwehrmitglieder diesmal die Gefahr einer Brandausbreitung bannen. Aus noch unbekannter Ursache überhitzte ein voll befüllter Zentralheizungsofen, dadurch drohte eine Dampfexplosion des Kessels und eine Brandausbreitung auf das gelagerte Brennholz.

Zuerst wurde mittels tragbarer Löschgeräte und einem C-Rohr ein Brandschutz aufgebaut. Danach räumten die Florianis das brennende Holz und die Glut aus dem Ofen, löschten den Brennstoff ab und die Gefahr war beseitigt. Mit dem Druckbelüfter, einem großen Ventilator, wurden die letzten Rauchschwaden aus dem Haus geblasen und zur Sicherheit der Ofen und die Umgebung mit der Wärmebildkamera auf heiße Stellen abgesucht. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet.

Das im Jahr 2021 in Dienst gestellte Hilfeleistungsfahrzeug mit 2400 Liter Wasser und die neu angeschaffte Ausrüstung wie Druckbelüfter sowie Wärmebildkamera haben sich wieder einmal bestens bewährt und so zu einem raschen Einsatzerfolg beigetragen.

Text und Fotos: FT Martin Wieser

Einsatzdetails

Ausfahrt12.02.2022, 17:00
Rückkehr12.02.2022, 19:00
EinsatzortKüb
Eingesetzte FahrzeugeHLF2
Vorschaubild zu - Überhitzter Ofen in Küb
Vorschaubild zu - Überhitzter Ofen in Küb
Vorschaubild zu - Überhitzter Ofen in Küb

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Fahrzeugbergung auf der B27

Kategorie: Technischer Einsatz | 14.02.2022, 21:40

Die Feuerwehren Küb und Payerbach wurden am 10.02.2022 um 17:31 zu einem Verkehrsunfall gerufen. Ein mit der Lenkerin besetztes Fahrzeug kam von der B27 ab, mähte einige Büsche nieder und blieb beschädigt am Ufer der Schwarza liegen.

Nachdem von den alarmierten Feuerwehren die Unfallstelle abgesichert war, wurde zur Vorbereitung der Fahrzeugbergung weiters Gestrüpp mit einer Motorsäge entfernt. Danach konnte das beschädigte Auto mittels Seilwinde der FF Küb an die Straßenböschung gezogen werden und mit dem Kranfahrzeug der FF Payerbach verladen werden. Besonders hilfreich im Gelände war das tragbare akkubetriebene Beleuchtungsgerät. Mit dem Säubern der verschmutzten Fahrbahn endete dieser Einsatz nach einer guten Stunde. Während der Bergungsarbeiten wurde der Verkehr über die alte B27 bzw. Schmidsdorf umgeleitet. Am Einsatzort waren auch das Rote Kreuz und die Polizei.

Text und Fotos: FT Martin Wieser

Einsatzdetails

Ausfahrt10.02.2022, 17:35
Rückkehr10.02.2022, 19:00
EinsatzortB25, Höhe ASA
EinsatzleiterOBI Andreas Heinfellner
Eingesetzte FahrzeugeKDO, HLF2
Vorschaubild zu - Fahrzeugbergung auf der B27
Vorschaubild zu - Fahrzeugbergung auf der B27

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Fünf Sturmeinsätze binnen zwei Stunden

Kategorie: Technischer Einsatz | 17.01.2022, 23:59

Es waren zwei Stunden, die es in sich hatten. Aufgrund des starken Sturms ist die Freiwillige Feuerwehr Küb in den frühen Abendstunden des 17. Jänner 2022 zu nicht weniger als fünf Einsätzen alarmiert worden. In sämtlichen Fällen bot sich den Helfern am Einsatzort dasselbe Bild: Die Windböen hatten nicht nur einzelne Äste, sondern auch ganze Bäume entwurzelt und auf Fahrwege und Häuser geblasen. Kaum konnte an einer Stelle Abhilfe geschaffen werden, langte bereits die nächste Alarmmeldung ein. Von den Schäden betroffen waren die Ortsteile Pettenbach, Mühlhof, Neu-Küb und Küb. Nach einem zweistündigen Einsatzreigen rückten die Feuerwehrmitglieder wieder wohlbehalten ins Feuerwehrhaus ein.

Einsatzdetails

Ausfahrt17.01.2022, 15:15
Rückkehr17.01.2022, 17:45
EinsatzortSchmidsdorf, Mühlhof, Küb
EinsatzleiterOBI Andreas Heinfellner
Vorschaubild zu - Sturmeinsatz
Vorschaubild zu - Sturmeinsatz
Vorschaubild zu - Sturmeinsatz
Vorschaubild zu - Sturmeinsatz

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Kellerbrand in Pettenbach

Kategorie: Brandeinsatz | 09.01.2022, 16:00

Am Samstag, den 8. Jänner 2022, ist in einem Keller eines Wohnhauses in Pettenbach ein Selchbrand ausgebrochen. Als die sofort alarmierten Einheiten der Freiwilligen Feuerwehren Küb, Payerbach, Schlöglmühl und Gloggnitz (ALF-Container) beim Brandobjekt eintrafen, wurde umgehend eine Erkundung durchgeführt. Wie sich herausstellte, hatten die Hausbesitzer den Brand, der von einem Ofen ausgegangen war, in der Zwischenzeit ablöschen können. Nach einer kurzen Nachkontrolle konnten die Helfer - darunter Polizei und Rettung - nach 30 Minuten wieder in die Feuerwehrhäuser bzw. Einsatzzentralen einrücken.

Einsatzdetails

Ausfahrt08.01.2022, 16:00
Rückkehr08.01.2022, 16:30
EinsatzortPettenbach
Eingesetzte Mitglieder19
Eingesetzte FahrzeugeKDO, HLF2, KLFA-W, MTF
Vorschaubild zu - BE Pettenbach
Vorschaubild zu - BE Pettenbach
Vorschaubild zu - BE Pettenbach

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Feuerwehr blickt auf ein gutes Jahr zurück

Kategorie: Versammlung | 09.01.2022, 00:00

2G-Kontrolle, Sicherheitsabstand, Maskenpflicht - auch die heurige Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Küb am 8. Jänner 2022 ist ganz unter dem Eindruck der Corona-Pandemie gestanden. Um dem Hygienekonzept und den behördlichen Einschränkungen gerecht zu werden, hat das Kommando die Mitglieder in die Ghega-Halle nach Payerbach eingeladen, der Einladung gefolgt sind auch Bürgermeister Edi Rettenbacher, Vize-Bürgermeister Jochen Bous sowie die der Wehr angehörenden Gemeinderäte.

Kommandant Andreas Heinfellner bedankte sich in seinem Bericht für die Zusammenarbeit und Disziplin im vergangenen Jahr sowie die Wahrung der Einsatzbereitschaft und Sicherheit. Als Highlights hob er den Ankauf und die Segnung des neuen Hilfeleistungsfahrzeugs, die 125-Jahr-Feier im Feuerwehrhaus und die gelungene Bekämpfung des Waldbrandes am Mittagstein im November in Reichenau hervor. Lobend erwähnt wurde auch der hohe Spendenfreudigkeit der Bevölkerung und die "gute Zusammenarbeit" mit der Gemeinde Payerbach, ohne die der Ankauf des neuen Autos nicht möglich gewesen wäre.

Positives hatten auch die übrigen Offziere und Fachchargen zu berichten: Dass fast alle Schulungen und Übungen abgehalten werden konnten zum Beispiel, oder dass das Feuerwehrhaus seit Herbst per Notstromaggregat netzunabhängig - etwa während eines "Blackouts" - mit Elektrizität versorgt werden kann. Ein gutes Jahr liegt auch hinter der Feuerwehrjugend. Wie Jugendbetreuer Jochen Bous berichtete, hatte man nicht nur die obligatorischen Übungen, Tests und den "24-Stunden-Tag", der heuer auf 44 Stunden ausgedehnt wurde, durchführen, sondern auch an den Mondsee "auf Lager" fahren können. Besonders stolz zeigte er sich über die Erringung des Feuerjugendleistungsabzeichens in Gold durch FJ-Mitglied Jakob Waitz.

Bürgermeister Rettenbacher bedankte sich in seiner Ansprache für die hervorragenden Leistungen der Mitglieder im abgelaufenen Jahr und nahm die Versammlung zum Anlass, um das Feuerwehrmitglied Gerald Kobermann für "30 Jahre verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen" mit der silbernen Ehrennadel der Marktgemeinde auszuzeichnen. "Wenn die Feuerwehr ein Problem hat, werden wir sicherlich zusammenkommen. Die Gemeinde ist für Euch da, wenn ihr etwas braucht", sagte er.

Unter anderem Corona-bedingt entschuldigt waren bei dieser 127. Mitgliederversammlung 18 Personen. Aktuell zählt die Freiwillige Feuerwehr Küb 87 Mitglieder, darunter 55 Aktive, 14 Jugendliche, 4 Kinder und 14 Reservisten.

Angelobungen: Manuel Enzelsberger, Lucy Förster, Amelie Grabner, Tobias Grabner, Mario Pollross, Jonas Rauch, Manuel Stickelberger

Überstellungen: Matthias Krachler, Niki Schnedl, Philipp Wagner, Jakob Waitz (Aktivstand); Valentin Wagner (Feuerwehr); Felix Wodl, Martin Brandstätter (Reservestand)

Beförderungen: Christoph Frass, Kirsten Rottmann, Felix Schieraus (Oberfeuerwehrmann); Andreas Rottmann, Peter Rottmann (Hauptfeuerwehrmann)

Bestellungen: Julian Heissenberger (Feuerwehrmedizinischer Dienst); Wolfgang Prangl (Ausbilder); Stefan Rumpler (Stv. Leiter des Verwaltungsdienstes)

127. Mitgliederversammlung

Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022
Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022
Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022
Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022
Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022
Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022
Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022
Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022
Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022
Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022
Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022
Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022
Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022
Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022
Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022
Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022
Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022
Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022
Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022
Vorschaubild zu - Mitgliederversammlung 2022

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Frohe Weihnachten!

Kategorie: Sonstiges | 24.12.2021, 00:00

Das Kommando und die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Küb wünschen Ihnen und Ihren Familien eine frohe Weihnacht, besinnliche und erholsame Feiertag und ein erfolgreiches und vorallem gesundes neues Jahr 2022!

Ihre Freiwillige Feuerwehr Küb

kommentieren (0) & teilen

Weiterbildung Metallsprengen

Kategorie: Ausbildung | 21.12.2021, 22:49

Im Katastrophenfall (z.B. nach einem schweren Orkan) kann es notwendig sein, abgeknickte Stahlkonstruktionen zu beseitigen. Einfach Abschneiden mit einer Trennscheibe geht nicht, da sich die aufgebauten Spannungen schlagartig entladen würden und eine große Gefahr für die Einsatzkräfte darstellen. Für diese Fälle gibt es Schneidladungen mit Sprengstoffen, diese ermöglichen ein gefahrloses Durchtrennen von Stahlträgern aus sicherer Entfernung.

FT Martin Wieser besuchte am 17. und 18.12.2021 die Weiterbildung Metallsprengen in der NÖ Landesfeuerwehrschule. Unter Anleitung des Sprengexperten Christian Baumann (Leiter des OÖ Sprengverbandes) erarbeiteten sich die 24 Teilnehmer die theoretischen und praktischen Fähigkeiten des Metallsprengens. Nach dem Herstellen der verschiedener Schneidladungen wurden die Übungsobjekte hinter einem Erdwall platziert und der Gefahrenbereich geräumt.

3, 2, 1 …Feuer…  mit einem lauten Knall waren Stahlträger, Seile und Stahlplatten sauber durchtrennt, das Ausbildungsziel wurde zu 100% erreicht.

 

Vorschaubild zu - Weiterbildung Metallsprengen - Herstellen einer Schneidladung
Vorschaubild zu - Weiterbildung Metallsprengen - Stahlträger mit Schneidladungen wird bezündert
Vorschaubild zu - Weiterbildung Metallsprengen - optimales Sprengergebnis

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

6. Gesamtübung: Brand auf Bauernhof

Kategorie: Ausbildung | 14.11.2021, 20:41

Sechs mal pro Jahr treffen sich die Küber Florianis im Rahmen von sog. Gesamtübungen, um das bestehende Wissen aufzufrischen, Handgriffe zu automatisieren und das in zahlreichen kleinen Schulungen Erlernte zu vertiefen. Heute Sonntag war es mal wieder soweit und das Übungsthema "Brand eines landwirtschaftlichen Objektes" ließ bereits eine spannende und "heiße" Übung erwarten. Insgesamt 13 Mann folgten dem Aufruf der beiden Übungsleiter Antonio und Martin Rella und begaben sich nach erfolgter Alarmierungen nach Pettenbach, Am Eichberg 10, wo bei Wartungsarbeiten in einer Scheune Feuer ausgebrochen war. Zwei Personen wurden hierbei als vermisst gemeldet. Nach erfolgter Erkundung erteilte Einsatzleiter Andreas Heinfellner der nachrückenden Mannschaft ihre Befehle, die sich mit schwerem Atemschutz auf die Suche nach den Vermissten begab und zur Brandbekämpfung ausrückte. Rasch konnten die eingeschlossenen Personen in den stark verrauchten Stallungen, auch unter Zuhilfenahme eines Druckbelüfters und einer Wärmebildkamera lokalisiert und aus dem Gefahrenbereich gerettet sowie die Brandbekämpfung abgeschlossen werden. Im Anschluss an "Brand aus" wurde im Rahmen der Übungsnachbesprechung der Ablauf nochmals diskutiert und etwaige Verbesserungen seitens der Übungsleiter aufgezeigt. Unser Dank gilt auch unserem Mitglied Engelbert Tatzgern für die Zurverfügungstellung seines Hofes für die Branddienstübung.

 

6. Gesamtübung

Vorschaubild zu - Brand eines landwirtschaftlichen Objekts
Vorschaubild zu - Brand eines landwirtschaftlichen Objekts
Vorschaubild zu - Brand eines landwirtschaftlichen Objekts
Vorschaubild zu - Brand eines landwirtschaftlichen Objekts
Vorschaubild zu - Brand eines landwirtschaftlichen Objekts
Vorschaubild zu - Brand eines landwirtschaftlichen Objekts
Vorschaubild zu - Brand eines landwirtschaftlichen Objekts
Vorschaubild zu - Brand eines landwirtschaftlichen Objekts
Vorschaubild zu - Brand eines landwirtschaftlichen Objekts

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Waldbrand: Küber blicken auf intensive Tage zurück

Kategorie: Brandeinsatz | 08.11.2021, 00:00

Nach fast zwei Wochen im Katastrophenhilfsdiensteinsatz beim Waldbrand in Hirschwang hat die Einsatzleitung am 6. November 2021 "Brand Aus" gegeben. An diesem Großeinsatz beteiligt waren auch Dutzende Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Küb. Hier ein kurzer Überblick über die jüngsten Ereignisse:

Montag, 25. Oktober, 12.57 Uhr: Mitten in die Vorbereitungsarbeiten für den Sektempfang der Ehrengäste anlässlich der Fahrzeugsegnung platzt die Alarmierung über einen Waldbrand am Mittagstein in Reichenau. Sofort rücken acht Mann mit dem Kleinlöschfahrzeug in Richtung Brandherd aus und versuchen - gemeinsam mit hunderten anderen Kameraden - die Flammen mithilfe von Löschrucksäcken an Ort und Stelle zu bekämpfen. Nach stundenlangem Einsatz am Berg kehren die Helfer am Abend ins Feuerwehrhaus zurück und werden von den anwesenden Feuerwehrmitgliedern und ihren Ehrengästen mit Applaus willkommen geheißen. Kommandant-Stellvertreter Tim Bous nutzt die Gelegenheit, um einen kurzen Lagebericht abzugeben.

Mittwoch, 27. Oktober, 9.35 Uhr: Nach einem Tag Pause erfolgt der nächste "stille Alarm". Befehlsgemäß rücken erneut fünf Mann mit dem Kleinlöschfahrzeug in Richtung Hirschwang aus, um unweit des Standorts der Einsatzleitung die Wasserversorgung für eines des Löschbecken (mit Schwarzawasser) zu übernehmen. Das Becken wird von Kräften der Waldbrandgruppe betreut und dient einem Polizeihubschrauber des Innenministeriums als Löschwasser-Aufnahmestelle. Die Küber stehen an diesem Tag bis in die  Abendstunden im Einsatz. Sie werden dabei von einem Zeitungsredakteur begleitet. Zur Reportage der "Wiener Zeitung": Der rauchende Berg

Sonntag, 31. Oktober, 11.28 Uhr: Kurz vor Eingang der Alarmierung klingelt bei Kommandant Andreas Heinfellner das Telephon. Die Einsatzleitung informiert ihn, dass die Feuerwehr Küb in Kürze gemeinsam mit den Feuerwehren Raach, Breitenstein und Payerbach nach Reichenau gerufen wird - mit der Bitte an Heinfellner, die Funktion des Bereichsleiters zu übernehmen. "Unsere Aufgabe bestand darin, den Abschlagplatz 5 mit Falttank und die Wasserversorgung per Zubringerleitung für die slowakische Flugdienstgruppe zu stellen", erinnert sich Heinfellner. Dabei wird der Falttank mit 55.000 Liter Volumen ständig mit zwei Tragkraftspritzen und einem Tanklöschfahrzeug versorgt. Der Aufbau und die Koordinierung erfolgt in Absprache mit der Einsatzleitung. Neben Heinfellner war beim Waldbrand auch Ehrenkommandant Stefan Brandstätter wiederholt nachts als Bereichsleiter eingeteilt. Seine Aufgabe bestand darin, gemeinsam mit mehreren Löschzügen ein Übergreifen der Flammen vom Mittagstein auf die Rax zu verhindern.

Allerheiligen, 1. November, 5.30 Uhr/18.08 Uhr: Es sollte dies der "längste Tag" für die Küber werden: Bei Morgengrauen rücken die Helfer erneut zum Abschlagplatz 5 aus, um die Wasserversorgung der Hubschrauber wieder aufzunehmen. Kaum sind die Männer um 16 Uhr ins Feuerwehrhaus eingerückt, erfolgt um 18.08 Uhr die nächste Alarmierung. Diesmal gilt es, im Bereich der Reichenauer Friedhofs die Wasserversorgung aufzubauen und zu sichern. Sieben Mann stehen hier bis spät in die Nacht im Einsatz und rücken erst um 2.30 Uhr ins Feuerwehrhaus ein.

Samstag, 6. November, 8.00 Uhr: Nachdem der Brand unter Kontrolle gebracht werden konnte, wird die Feuerwehr Küb ein letztes Mal zu Aufräumarbeiten in die Brandzone gerufen. Die Alarmierung erfolgt im Rahmen eines KHD-Einsatzes (Zug 2/15), verbunden mit dem Befehl, Geräte und Materialien im Gelände abzubauen und zu reinigen. Auch hier sind die Küber mit einer Besetzung von 1:8 den ganzen Tag am Werk. Die internen Aufräumarbeiten im Feuerwehrhaus Küb sind noch im Gange. Eines ist aber sicher: Die Küber haben sich eine Pause verdient. Oder mit den Worten von Kommandant Heinfellner ausgedrückt: "Wir hoffen auf einen ruhigen November."

Fotos folgen in Kürze!

Einsatzdetails

Ausfahrt25.10.2021, 13:00
Rückkehr06.11.2021, 18:00
Eingesetzte FahrzeugeKDO, KLFA-W
kommentieren (0) & teilen

119 Seiten: [ 1 2 3 4 5 10 20 30 40 50 100 ... 119 ] oder

Suche im Newsarchiv

Verwandte Seiten: Newsarchiv, Termine, Einsätze, Bilder

1999-2022 Freiwillige Feuerwehr Küb - Impressum