Freiwillige
Feuerwehr Küb
Land Niederösterreich, Bezirk Neunkirchen, Abschnitt Gloggnitz

News

Suche & Filter

Türöffnung in Schmidsdorf

Kategorie: Technischer Einsatz | 21.10.2014, 20:00

Am Dienstag, 14.10. wurde die Feuerwehr Küb gegen Mittag zu einer Menschenrettung, Person in Notlage, alarmiert. 

Am Einsatzort angekommen wurden die Kameraden von der anwesenden Rettung empfangen. Diese teilte mit, dass ein Notruf über ein Notrufarmband abgesetzt worden war, die Dame aber nicht auffindbar sei, ein Zimmer im Wohnhaus war verschlossen.

Während einige Kameraden die Türöffnung der versperrten Schlafzimmertür vornahmen durchsuchten alle anderen nochmals Haus und Garten um sicher zu gehen nichts übersehen zu haben. Jedoch konnte die Person auch im Schlafzimmer nicht aufgefunden werden.

Zahlreiche Telefonate später konnte der Einsatz nach etwa einer Stunde beendet werden da die gesuchte Person telefonisch über eine Bekannte erreicht wurde.

Im Einsatz stand die Feuerwehr Küb stand mit sieben Mann und drei Fahrzeugen, die Feuerwehr Schlöglmühl, ein Rettungsfahrzeug sowie eine Streife der Polizei Reichenau.

Einsatzdetails

Ausfahrt14.10.2014, 12:10
Rückkehr14.10.2014, 13:00
EinsatzortSchlöglmühl
Eingesetzte Mitglieder7
Eingesetzte FahrzeugeKDO, MTF, RLFA 2000
kommentieren (0) & teilen

5. Übung: Traktorunfall auf Bauernhof

Kategorie: Ausbildung | 03.10.2014, 18:00

Am Land finden sich naturgemäß viele Bauern mit ihren landwirtschaftlichen Gehöften und Maschinen. Dass solche Maschinen sowie das Arbeiten am Bauernhof auch eine Vielzahl an Einsatzszenarien mit sich bringen, kann man leider immer wieder in den Zeitungen lesen. Die Beübung eines solchen Szenarios "Landwirtschaflticher Unfall" war Teil der 5. Übung des heurigen Jahres, bei welcher ein Traktor in Brand geriet. Mittels "Rauchbomben" und "Kunstblut" wurde hierbei versucht eine realitätsnahe Darstellung zu erreichen. Aufgabe der angerückten Mannschaft war es dabei, die verletzten Personen zu retten, den Brand unter Verwendung von Schaummitteln zu löschen und dessen Ausbreitung zu verhindern.

Die Mitglieder der Feuerwehrjugend die im Zuge dieser Übung der aktiven Mannschaft ihren 24-Stunden Feuerwehrtag begann, stellten sich dabei als interessierte Zuschauer ein, um anschließend bei ausgewählten weiteren Übungsszenarien (Einsatz von Hebekissen, Umgang mit der Motorkettensäge) selbst Hand anlegen zu können.

5. Übung - Landwirtschaftlicher Unfall

Vorschaubild zu - 5. Übung
Vorschaubild zu - 5. Übung
Vorschaubild zu - 5. Übung
Vorschaubild zu - 5. Übung
Vorschaubild zu - 5. Übung
Vorschaubild zu - 5. Übung

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Zivilschutz-Probealarm am Samstag, 4. Oktober 2014

Kategorie: Information | 29.09.2014, 21:50

Zivilschutz-Probealarm am Samstag, 4. Oktober 2014, zwischen 12:00 und 12:45 Uhr

Österreich verfügt über ein Flächen deckendes Warn- und Alarmsystem. Mit mehr als 8.000 Sirenen kann die Bevölkerung im Katastrophenfall gewarnt und alarmiert werden.
Um Sie mit diesen Signalen vertraut zu machen und gleichzeitig die Funktion und Reichweite der Sirenen zu testen, wird einmal jährlich von der Bundeswarnzentrale im Bundesministerium für Inneres mit den Ämtern der Landesregierungen ein österreichweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt.

Mehr Informationen: Zivilschutz sowie in der beiliegenden PDF-Datei zum Download.

kommentieren (0) & teilen

Länderübergreifende Katastrophenübung am Hochwechsel

Kategorie: Ausbildung | 28.09.2014, 19:38

Eine spektakuläre, länderübergreifende Großübung fand am 27.9.2014 am Hochwechsel, der Grenze Niederösterreichs zur Steiermark statt. Ein Waldbrand wütet in dem unzugänglichen Gebiet, so die Übungsannahme. Zur Brandbekämpfung wurden Feuerwehreinheiten aus Niederösterreich, Steiermark und dem Burgenland sowie Bergrettung, Rotes Kreuz, Polizei und Bundesheer herangezogen werden.

Von der niederöstereichischen Seite wurden zwei kilometerlange Relaisleitungen auf den Berg gelegt, um dort einerseits den Brand direkt zu bekämpfen als auch die Löschbehälter der eingesetzten Hubschrauber vor Ort zu befüllen. Aufgabe der Feuerwehr Küb war es, einen 200m langen Abschnitt einer Schlauchleitung zu verlegen und zu betreuen - dabei kam auch eine Tragkraftspritze in schwer zugänglichem Gelände zum Einsatz.

Dank der guten Zusammenarbeit vieler Feuerwehren aus drei Ländern konnten über mehrere Stunden rund 1200 Liter Wasser pro Minute mehrere Kilometer zum Brandobjekt transportiert werden. Als Teil des 2. Zuges der 15. KHD-Bereitschaft nahm die Feuerwehr Küb mit dem KLFA-W an der Übung teil.

Weitere Bilder und Beschreibung auf Einsatzdoku.at

Vorschaubild zu - KHD-Übung am Hochwechsel, 27.09.2014
Vorschaubild zu - KHD-Übung am Hochwechsel, 27.09.2014
Vorschaubild zu - KHD-Übung am Hochwechsel, 27.09.2014
Vorschaubild zu - KHD-Übung am Hochwechsel, 27.09.2014
Vorschaubild zu - KHD-Übung am Hochwechsel, 27.09.2014
Vorschaubild zu - KHD-Übung am Hochwechsel, 27.09.2014
Vorschaubild zu - KHD-Übung am Hochwechsel, 27.09.2014
Vorschaubild zu - KHD-Übung am Hochwechsel, 27.09.2014

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Eine rauchige Angelegenheit

Kategorie: Ausbildung | 20.09.2014, 17:33

Längst geht es beim Brandeinsatz nicht mehr nur darum, das Feuer zu löschen, sondern viel mehr um eine umfassende Schadensminimierung. Umliegende Gebäude sollen geschützt, der Wasserschaden gering gehalten und Rauchschäden vermieden werden. Um dieses Ziel zu erreichen, stand die 4. Übung ganz im Zeichen der Maßnahmen gegen Brand- und Rauchausbreitung.

Nach einer kurzen Wiederholung zum Thema folgten zwei Stationen innerhalb des Feuerwehrhauses, bei denen die Teilnehmer gemeinsam die jeweils beste Einsatztaktik besprechen mussten. Unter Zuhilfenahme von Kunstnebel konnte die gewählte Einsatztaktik anschließend ausprobiert und sich so von deren Erfolg überzeugt werden.

Ausgearbeitet wurde die Übung von BI Andreas Heinfellner und LM Robert Wagner. Insgesamt nahmen zehn Mitglieder daran teil.

Vorschaubild zu - 4. Übung am 19.9.2014
Vorschaubild zu - 4. Übung am 19.9.2014

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Glückwünsche zum 70er

Kategorie: Kameradschaft | 30.08.2014, 00:00

Anlässlich seines 70. Geburtstages hat eine Abordung der Freiwilligen Feuerwehr Küb am 30. August dem langjährigen Mitglied und Ehrenverwalter Johann Kobermann einen persönlichen Besuch abgestattet. Kommandant Stefan Brandstätter gratulierte dem Jubilar im Namen der Wehr sehr herzlich und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute und noch viele Stunden im Kreise der Feuerwehrkameraden. Kobermann bedankte sich für die Glückwünsche und lud die insgesamt sechs Gratulanten noch zu einem gemütlichen Beisammensein ein.

kommentieren (0) & teilen

Aufräumarbeiten nach Hochwasser in Schlöglmühl

Kategorie: Technischer Einsatz | 03.08.2014, 21:32

Vier Tage nach dem Hochwasser, das nahezu den gesamten Ort Schlöglmühl unter Wasser gesetzt hatte, war der Ort noch immer von den zahlreichen Schäden gezeichnet.

Eine starke Bereitschaft aus insgesamt zehn Feuerwehren brach daher am Sonntag Vormittag nach Schlöglmühl auf, um die noch verbliebenen Schäden zu beseitigen. Mehrere Keller waren mit Schlamm gefüllt und mussten per Hand ausgeschaufelt werden. Die Big Bags, mit welchen ein provisorischer Bachverlauf geschaffen wurde, mussten von den Straßen entfernt und diese anschließend gereinigt werden. Unter Aufsicht von Bürgermeister Edi Rettenbacher und Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Josef Huber dauerten die Reinigungsarbeiten bis 13:00 Uhr an.

Die Feuerwehr Küb beteiligte sich mit zwei Fahrzeugen und sieben Mann an den Aufräumarbeiten.

Einsatzdetails

Ausfahrt03.08.2014, 07:30
Rückkehr03.08.2014, 15:00
EinsatzortSchlöglmühl
Eingesetzte Mitglieder7
Eingesetzte FahrzeugeKLFA-W, MTF
Vorschaubild zu - Hochwasser in Schlöglmühl - Aufräumarbeiten, 3.8.2014
Vorschaubild zu - Hochwasser in Schlöglmühl - Aufräumarbeiten, 3.8.2014
Vorschaubild zu - Hochwasser in Schlöglmühl - Aufräumarbeiten, 3.8.2014
Vorschaubild zu - Hochwasser in Schlöglmühl - Aufräumarbeiten, 3.8.2014

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Kunst und Kultur im Feuerwehrhaus

Kategorie: Veranstaltung | 02.08.2014, 00:00

Klavierklänge und Ariengesang im Feuerwehrhaus Küb. Das gab es bisher nur selten. Nun ist die hohe Kultur in Küb eingekehrt - und zwar im Kleide eines Benefizkonzertes, dass die Dozentinnen und Dozenten der Payerbacher Meisterkurse gegeben haben. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Küb ließen sich es dafür nicht nehmen, die Gerätehalle dem Anlass entsprechend in einen kleinen Musikvereinssaal umzubauen. 

Vielen Dank an Meisterkurse-Leiterin Eva Salmutter für die Ausrichtung dieser Veranstaltung und an alle Besucher für die Spenden. Im Publikum gesichtet wurden unter anderem Bgm. Edi Rettenbacher, Vize-Bgm. Jochen Bous, die Vorstände Thomas Hamele und Joachim Köll mit Gattinnen, GR Michael Eder mit Gattin, GR Kurt Schneider, Dr. Walter Rella mit Gattin sowie viele Feuerwehrmitglieder der FF Küb.

Vorschaubild zu - Benefizkonzert
Vorschaubild zu - Benefizkonzert
Vorschaubild zu - Benefizkonzert

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Land Unter in Schlöglmühl

Kategorie: Technischer Einsatz | 01.08.2014, 00:00

Es war ein Bild, wie es sich bei Katatstrophen im Gemeindegebiet Payerbach sonst nur selten zeigt. Braune Seen vor dem Fabriksgelände, Schlamm und Erde in den Vorgärten und meterhoch überflutete Kellerabteile. Den Helfern von den Feuerwehren Schlöglmühl, Payerbach, Gloggnitz und Küb verlangte der Einsatz, zu dem die Mitglieder am 30. Juli 2014 nach Schlöglmühl gerufen wurden, alles ab, allen voran aber Konzentration, Ausdauer und Flexibilität.

Letztere stellte beispielsweise die Freiwillige Feuerwehr Küb, die mit vier Fahrzeugen und 12 Mann zum Einsatzort ausgerückt war, an diesem langen Abend unter Beweis. Während ein Trupp den Wasserspiegel beim Gewerbepark mithilfe von Tauchpumpen stabilisierte und half, im Ortszentrum einen Schutzbau zur Ableitung der Wassermassen zu errichten, stellte sich eine zweite Einheit in den Dienst der ÖBB, die emsig damit beschäftigt war, die Reste einer Mure, die bei Schlöglmühl auf die Gleise gerutscht war, von der Strecke zu schaffen. Im Zuge dessen wurde auch ein ausgespülter Wurzelstock per Seilwinde aus der Erde gezogen und entfernt. Von Feierabend konnte aber noch lange keine Rede sein. Um die Entwicklung des Wasserstandes weiter zu beobachten, wurde eine Dammwache eingerichtet. Die Freiwillige Feuerwehr Küb übernahm die erste Nachschicht von 23 bis zwei Uhr.

Einsatzdetails

Ausfahrt30.07.2014, 19:30
Rückkehr31.07.2014, 02:00
EinsatzortSchlöglmühl
Eingesetzte Mitglieder12
Eingesetzte FahrzeugeKDO, KLFA-W, MTF, RLFA 2000
Vorschaubild zu - Hochwasser in Schlöglmühl
Vorschaubild zu - Hochwasser in Schlöglmühl
Vorschaubild zu - Hochwasser in Schlöglmühl
Vorschaubild zu - Hochwasser in Schlöglmühl

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Reißender Bach bedrohte Einfamilienhaus

Kategorie: Technischer Einsatz | 31.07.2014, 16:34

Regenfälle ohne Pause haben am 30. Juli 2014 die Freiwillige Feuerwehr Küb ordentlich auf Trab gehalten. Weil die reißenden Wassermassen eines kleinen Baches ein Kellerabteil eines angrenzenden Hauses zu überfluten drohten, wurden die insgesamt sieben Helfer (mit zwei Fahrzeugen) nach Schmidsdorf gerufen. Weiters sorgte ein Netzausfall für Probleme bei der Stromversorgung. Die Lösung: die Errichtung einer künstlichen Rinne, über die das Wasser kontrolliert abgeleitet werden konnte. Und auch der Strom wurde vom feuerwehreigenen Elektriker umgehend wieder hergestellt.

Einsatzdetails

Ausfahrt30.07.2014, 16:15
Rückkehr30.07.2014, 18:00
EinsatzortSchmidsdorf
EinsatzleiterEBR Stefan Brandstätter
Eingesetzte Mitglieder7
Eingesetzte FahrzeugeKDO, RLFA 2000
kommentieren (0) & teilen

115 Seiten: [ 1 ... 10 17 18 19 20 21 22 23 30 40 50 60 70 100 ... 115 ] oder

Suche im Newsarchiv

Verwandte Seiten: Newsarchiv, Termine, Einsätze, Bilder

1999-2021 Freiwillige Feuerwehr Küb - Impressum