Freiwillige
Feuerwehr Küb
Land Niederösterreich, Bezirk Neunkirchen, Abschnitt Gloggnitz

News

Optionen Suche & Filter

Fertigkeitsabzeichen Wasserdienst erfolgreich absolviert

Kategorie: Jugend | 13.11.2013, 22:05

Die Feuerwehrjugend Küb absolvierte am 4. November 2013 die theoretische Prüfung zum Wasserdienstabzeichen der NÖ Feuerwehrjugend. Wochen zuvor wurde für diesen Termin eifrigst gelernt und geübt. Aus einem umfassenden Fragenkatalog wurden den Kindern so manche knifflige Aufgabe stellt, ein Rettungsring, der von den Feuerwehrjugendlichen geworfen wurde, musste in einem bestimmten Bereich punktgenau landen sowie zahlreiche Knoten mussten nur anhand des Namens vor dem Prüfer angefertigt werden. Alle Bewerber bestanden diesen Teil der Prüfung, im Frühjahr 2014 geht's dann zum praktischen Teil, dem Zillenfahren!
Die Anstrengungen wurden mit einem Besuch bei Mc Donalds belohnt!

Vorschaubild zu - Fertigkeitsabzeichen Wasserdienst
Vorschaubild zu - Fertigkeitsabzeichen Wasserdienst
Vorschaubild zu - Fertigkeitsabzeichen Wasserdienst
Vorschaubild zu - Fertigkeitsabzeichen Wasserdienst

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

FJ holt nach 8 Jahren(!) wieder Titel nach Küb

Kategorie: Jugend | 09.11.2013, 19:00

„Der Ball ist rund und das Runde muss in das Eckige“, hieß es wieder bei der 18. Auflage des Hallenfussballbewerb der Feuerwehrjugend des Abschnitt Gloggnitz in der Ghegahalle in Payerbach. Die mit sechs teilnehmenden Mannschaften gut besuchte Veranstaltung sollte den Anforderungen an einen tollen Fussballnachmittag mehr als erfüllen, fielen doch insgesamt knapp 70 Tore in 15 Partien. Gespielt wurde in einer Gruppe – Jeder gegen Jeden – und die Mannschaft mit den meisten Punkten am Ende des Tages würde sich Hallenmeister 2013 nennen dürfen.

Nach etwa der Hälfte der Partien zeichnete sich bereits eine knappe Entscheidung zwischen dem „Serienmeister“ FJ Penk-Altendorf und den „Lokalmatadoren“ aus Küb ab. Nachdem die Begegnung zwischen den beiden Mannschaften torlos endete und beide Teams all ihre sonstigen Partien gewinnen konnten entschied schlussendlich eine um drei Tore bessere Tordifferenz (bei insgesamt 41 Treffern(!) der beiden Mannschaften) zugunsten der FJ Küb, womit nach einer langen Durststrecke von 8 Jahren der Hallenmeistertitel wieder nach Küb geholt werden konnte.

Auf den weiteren Plätzen landeten die FJ Reichenau, vor den Teams der FJ Trattenbach-Raach, FJ Otterhal und FJ Gloggnitz-Stadt.

Das Kommando und die Mitglieder der FF Küb gratulieren den Mädls und Burschen zu ihrem tollen Ergebnis.

Hallenfussballbewerb de FJ Küb

Vorschaubild zu - Hallenfussballbewerb der FJ 2013
Vorschaubild zu - Hallenfussballbewerb der FJ 2013
Vorschaubild zu - Hallenfussballbewerb der FJ 2013
Vorschaubild zu - Hallenfussballbewerb der FJ 2013
Vorschaubild zu - Hallenfussballbewerb der FJ 2013

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Kohlenstoffmonoxid und seine Gefahren

Kategorie: Ausbildung | 09.11.2013, 13:13

Kohlenstoffmonoxid (CO) gilt als heimtückische Gefahr im Haushalt. Dieses Gas bildet sich bei unvollständiger Verbrennung und ist farb-, geruch-, geschmacklos und giftig. Um im Ernstfall die richtigen Maßnahmen setzen zu können, besuchten am 8. November die Mitglieder Jonathan König, Wolfgang Prangl, Michi Wallner, Stefan Wallner und Thomas Wallner einen Infoabends des Bezirksfeuerwehrkommandos zu besagtem Thema.

Die Gefahr von Kohlenstoffmonoxid geht besonders von schlecht gewarteten Gasthermen oder nicht sachgemäß aufgestellten Öfen aus. Auch die Wetterlage kann erheblich zu einem CO-Austritt beitragen. Schützen Sie sich indem Sie ihre Gastherme und Ihren Rauchfang regelmäßig warten lassen und indem Sie einen Kohlenstoffmonoxidmelder (Kosten ca. 40€) montieren.

Mehr Informationen: www.co-vergiftung.at
kommentieren (0) & teilen

Feuerwehr Küb zu Fuß unterwegs!

Kategorie: Kameradschaft | 23.10.2013, 11:52

Die Freiwillige Feuerwehr Küb lud dieses Jahr zum Ausflug der besonderen Art. Anstelle von langen Busfahrten in den letzten Jahren blieben wir heuer dem Motto treu „ Fahr nicht fort, spaziere im Ort(Region)“ Um 8:00 Uhr früh trafen sich rund 40 Wanderwütige bei herrlichen Wanderwetter beim Feuerwehrhaus, danach ging es mit der Bahn am Semmering. Der Bahnhof am Semmering war Ausgangspunkt der rund 22 km langen Wanderung am Wahnwanderweg in Richtung Küb. Labestationen entlang des Weges mit deftigem Gulasch, Kaffee und Kuchen erwarteten die Wanderer. Einen geselligen Abschluss fand die Wandung beim Mostschank Kobermann in Küb. Für die gesamte Organisation zeichnete Kommandant Stellvertreter Andreas Heinfellner und sein Team.

Feuerwehrausflug 2013 - Bahnwanderweg von Semmering nach Küb

Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug 2013 - Wanderung von Semmering nach Küb
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug 2013 - Wanderung von Semmering nach Küb
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug 2013 - Wanderung von Semmering nach Küb
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug 2013 - Wanderung von Semmering nach Küb
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug 2013 - Wanderung von Semmering nach Küb
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug 2013 - Wanderung von Semmering nach Küb
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug 2013 - Wanderung von Semmering nach Küb
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug 2013 - Wanderung von Semmering nach Küb
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug 2013 - Wanderung von Semmering nach Küb
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug 2013 - Wanderung von Semmering nach Küb
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug 2013 - Wanderung von Semmering nach Küb
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug 2013 - Wanderung von Semmering nach Küb
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug 2013 - Wanderung von Semmering nach Küb
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug 2013 - Wanderung von Semmering nach Küb
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug 2013 - Wanderung von Semmering nach Küb
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug 2013 - Wanderung von Semmering nach Küb
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug 2013 - Wanderung von Semmering nach Küb

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Ein Fahrzeugbrand beendete die Übungssaison

Kategorie: Ausbildung | 13.10.2013, 22:06

Mit der Abschlussübung beendet die Feuerwehr Küb traditionell das Übungsjahr 2013 - wohlgemerkt jedoch nur die internen Übungen wie Kommandant Stefan Brandstätter bei der Begrüßung betonte, stehen doch noch zwei Großübungen sowie eine Chargenschulung am Übungskalender. Als Übungsannahme diente ein Fahrzeugbrand, der auf das nahegelegene Carport samt Gartenhütte übergreifen drohte.

Nach dem Eintreffen der ersten Fahrzeuge ließ Übungsleiter, Stefan Brandstätter, sofort einen Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung vorgehen. Parallel dazu mussten vom zweiten eintreffenden Fahrzeug die angrenzenden Hütten geschützt werden. Nach einer kurzen, jedoch intensiven Übung folgte die ebenso lange Nachbesprechung, bei der die beiden ÜbungsausarbeiterInnen viel Lob für das hervorragende Arbeiten der Feuerwehrmitglieder parat hatten.

Im Anschluss lud die Feuerwehr (und einzelne Mitglieder des Feitl Klub Küb) die anwesende Mannschaft auf eine Jause in die Heufelder Stube ein. Die Wartezeit auf die wohlverdiente Stärkung verkürzte dabei eine Alarmierung zu einem vermeintlichen Scheunenbrand nach Edlach. Binnen einer Minute rückten die 19 an der Übung teilnehmenden Mitglieder mit vier Fahrzeugen zur Hilfeleistung nach Edlach aus. Da sich der Einsatz als nicht mehr erforderlich herausstellte, folgte wenige Minuten später das Storno. Bei der Rückkehr in das Wirtshaus waren Würstel und Gulasch bereits fertig und die Übung fand ihren würdigen Abschluss.
Vorschaubild zu - Abschlussübung 2013
Vorschaubild zu - Abschlussübung 2013
Vorschaubild zu - Abschlussübung 2013
Vorschaubild zu - Abschlussübung 2013
Vorschaubild zu - Abschlussübung 2013

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

„COBRA übernehmen Sie…!“

Kategorie: Jugend | 15.09.2013, 14:55

Gemeinsam mit den Jugendgruppen des Abschnitts Gloggnitz fuhren auch neun Burschen und Mädels der Küber Florianis im Zuge des Herbst-Ausfluges nach Wiener Neustadt zur Besichtigung der Zentrale der COBRA, dem Einsatzkommando der Polizei. Nach der Begrüßung durch hochrangige Vertreter von Polizei und Politik wurde in mehreren Kurzfilmen die Geschichte und die Aufgaben der COBRA erläutert und den Kindern näher gebracht. So erfuhren die Kids u.a., dass die Einheiten der COBRA österreichweit pro Jahr zu rund 500 Einsätzen gerufen werden. Im Anschluss daran gab es dann Möglichkeit die Ausrüstung und Armierung sowie den Fuhrpark zu besichtigen.

Im zweiten Teil des Besuches zeigten die Beamten der COBRA schließlich ihr Können im Bereich der Kletter- und Seiltechnik und beendeten in einer spektakulären Aktion, u.a. mit Fenstersprung, eine fiktive Geiselnahme. Zum Abschluss wurde den Florianis noch die harte Ausbildung der Männer der Spezialeinheiten in Form eines Rundgangs durch einen äußerst anspruchsvollen Hindernisparcours vorgeführt. Wenngleich wir hoffen, niemals den Einsatz der COBRA zu benötigen, ist doch gut zu wissen, dass hier absolute Vollprofi zugange sind.

Am Heimweg gab es dann noch eine Stärkung beim McDonald’s in Wiener Neustadt.

Cobra, übernehmen Sie!, 14.9.2013

Vorschaubild zu - Cobra, 14.9.2013
Vorschaubild zu - Cobra, 14.9.2013
Vorschaubild zu - Cobra, 14.9.2013
Vorschaubild zu - Cobra, 14.9.2013
Vorschaubild zu - Cobra, 14.9.2013
Vorschaubild zu - Cobra, 14.9.2013
Vorschaubild zu - Cobra, 14.9.2013
Vorschaubild zu - Cobra, 14.9.2013
Vorschaubild zu - Cobra, 14.9.2013

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Hochwassereinsatz nach Regenflut

Kategorie: Technischer Einsatz | 11.08.2013, 15:04

Nach Wochen der Hitze ist am 10. August die Region um Nasswald/Höllental von einer Hochwasserflut heimgesucht worden. Um die örtlichen Einsatzkräfte bei der Beseitigung der Flutschäden zu unterstützen, wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Küb - mit zwei Fahrzeugen (MTS und RLF) und acht Mann - angefordert. Aufgabe der Küber Helfer war es, durch das Unwetter betroffene Straßenstücke und Objekte von Schlammmassen zu befreien sowie zu reinigen. Bei dem Fluteinsatz handelte sich um die vierte Alarmierung für die Freiwillige Feuerwehr Küb binnen zehn Tagen.

Fotos: einsatzdoku.at

Einsatzdetails

Ausfahrt10.08.2013, 07:56
Rückkehr10.08.2013, 12:00
Vorschaubild zu - Nasswald
Vorschaubild zu - Nasswald
Vorschaubild zu - Nasswald
Vorschaubild zu - Nasswald
Vorschaubild zu - Nasswald

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (1) & teilen

Waldbrand-Einsatz im Föhrenwald Saubersdorf

Kategorie: KHD-Einsatz | 11.08.2013, 14:56

Um die örtlichen Feuerwehren bei Saubersdorf (Neunkirchen) in ihrem Kampf gegen den Föhrenwaldbrand zu unterstützen, ist die Freiwillige Feuerwehr Küb am 2. August zum Katastrophenhilfsdienst alarmiert worden. Den insgesamt vier angerückten Helfern aus Küb - es waren aufgrund der lokalen Umstände ausdrücklich nur Besatzungen "kleiner wendiger Einsatzfahrzeuge" angefordert worden - bot sich am Einsatzort ein Bild der Zerstörung.

Obwohl der Großteil der Flammen bereits unter Kontrolle war, mussten sich die Küber Kameraden, die mit dem KLF-W ausgerückt waren, auf anstrengende und schweißtreibende Nachlöscharbeiten einstellen. Die Brandursache wird noch untersucht. Laut Behörden könnte das Feuer im Föhrenwald durch erhitzte Munitionsreste, die noch aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges stammen (in dem betroffenen Gebiet befand sich eine Munitionsfabrik), entfacht worden sein.

Einsatzdetails

Ausfahrt02.08.2013, 08:38
Rückkehr02.08.2013, 12:00
kommentieren (0) & teilen

Fahrzeugbergung zu mitternächtlicher Stunde

Kategorie: Technischer Einsatz | 11.08.2013, 14:40

Zu mitternächtlicher Stunde ist die Freiwillige Feuerwehr Küb am 31. Juli zu einem Unfall auf der Mühlhofstraße gerufen worden. Ein Firmenfahrzeug war aus bisher ungeklärter Ursache auf dem Weg von Payerbach nach Küb von der Straße abgekommen und nach Kollision mit einem Lichtmasten in ein steil abfallendes Waldstück gerutscht. Der Fahrer blieb unverletzt, konnte sich selbst befreien. Die insgesamt sieben Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Küb konnten den beschädigten Wagen mittels Seilwinde bergen.

Einsatzdetails

Ausfahrt31.07.2013, 00:58
Rückkehr31.07.2013, 02:00
kommentieren (0) & teilen

Beste Aufeststimmung und Kaiserwetter

Kategorie: Veranstaltung | 21.07.2013, 21:01

Eigentlich hat nur noch ein Swimming Pool gefehlt. Bei schönstem Kaiserwetter und bester Stimmung ist am Sonntag (21. Juli) das dreitägige Küber Aufest mit dem traditionellen Frühschoppen zu Ende gegangen. Es war ein Tag, wie man ihn sonst auch mit der eigenen Familie verbringen würde: Gemeinsam saßen Jung und Alt bei Hendl, Schnitzel und Bier gemütlich beisammen, genossen die tolle Stimmung und Atmosphäre in der gut gefüllten ESV-Halle und lauschten den gekonnten und bisweilen humorvollen musikalischen Darbietungen der "Puchberger Standerlpartie" auf der Festbühne.

Für Spaß und Unterhaltung war aber nicht nur in der Festhalle gesorgt. Auch am Festplatz tummelten sich zur gleichen Zeit zahlreiche Kinder. Das bewährte Programm reichte auch heuer wieder vom Kisten-Turm-Bauen übers Wasser-Zielspritzen bis zum eifrigen Rästeln bei der "Rätselrallye". Auch die Hupfburg und die Korb-Leiter der Feuerwehr Gloggnitz zog wie immer viele Kids an. Einige von ihnen durften später sogar Glückengeln spielen und bei der jährlichen Tombola die Siegerkärtchen aus der Trommel ziehen. Der erste Preis, ein 400-Euro-Reisegutschein ging diesmal an die Familie Rottmann aus Küb.

Mit den Tombola-Gewinnern - es wurden unter anderem ein Paragleiter-Flug, eine Uhr, eine Adventreise sowie mehrere Gutscheine und Geschenkkörbe verlost - freuten sich auch die zahlreich erschienen Ehrengäste. Neben Dechant Heimo Sitter und Pfarrer Ernst Pankl den Weg nach Küb gefunden hatten Bürgermeister Edi Rettenbacher, die Gemeinderäte Thomas Hamele, Thomas Schieraus, Kurt Schneider und Erwin Klambauer, Raiffeisenbank-Direktor Rudi Alber sowie die Bezirksstellenleitung des Roten Kreuzes unter Führung von Jürgen Kunert und Ilse Haberhauer.

Besonders zahlreich vertreten waren auch die benachbarten Feuerwehren: Unter den Festgästen gesichtet wurden unter anderem Bezirksfeuerwehrkommandant Josef Huber, Abschnittsfeuerwehrkommandant Thomas Ruzicka mit Verwalter Michael Pollross, die Unterabschnittschefs Michael Steinacher und Michael Köpf sowie die Abordnungen aus Payerbach, Schlöglmühl, Reichenau, Edlach, Prein, Schwarzau im Gebirge, Prigglitz, Eichberg, Aue, Semmering, Dietersdorf (Steiermark) u.v.m. Danke für Euer Kommen und Eure Treue!

37. Küber Aufest - Sonntag

Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag
Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag
Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag
Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag
Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag
Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag
Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag
Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag
Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag
Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag
Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag
Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag
Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag
Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag
Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag
Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag
Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag
Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag
Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag
Vorschaubild zu - 37. Küber Aufest - Sonntag

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

110 Seiten: [ 1 ... 10 17 18 19 20 21 22 23 30 40 50 60 70 100 ... 110 ] oder

Suche im Newsarchiv

Verwandte Seiten: Newsarchiv, Termine, Einsätze, Bilder

1999-2018 Freiwillige Feuerwehr Küb - Impressum