Freiwillige
Feuerwehr Küb
Land Niederösterreich, Bezirk Neunkirchen, Abschnitt Gloggnitz

News

Suche & Filter

Heizöl aus Tank ausgetreten

Kategorie: Technischer Einsatz | 06.11.2004, 16:02

Donnerstag, 8:23 Uhr in der Früh: Per Sirene, Piepserl und SMS wurden die Feuerwehren Küb und Payerbach zu einem Schadstoffeinsatz in Pettenbach alarmiert. In einem Öllagerraum waren aus einem Tank unbemerkt mehrere Liter Heizöl ausgelaufen. Der Besitzer konnte das Leck zwar selbst abdichten, benötigte aber zum Binden und Entfernen die Hilfe der Feuerwehr. Mittels Ölbindemittel wurde die ausgelaufene Flüssigkeit gebunden und anschließend entsorgt.
In dem einstündigen Einsatz standen fünf Mann aus Küb (mit RLFA 2000, KDO und KLF), sowie vier Mann aus Payerbach (mit KDO und TLFA 2000).

Einsatzdetails

Ausfahrt04.11.2004, 08:35
Rückkehr04.11.2004, 09:30
kommentieren (0) & teilen

Jetzt gehört er endlich uns!!!

Kategorie: Jugend | 02.11.2004, 14:46

"Jetzt gehört er endlich uns" - Mit diesen Worten feierten die Feuerwehrjugend Küb mit ihren Jugendführern den 3. Sieg in Folge und den 5. Titel insgesamt beim "Outdoor-Fußballturnier" der Feuerwehrjugend des Abschnittes Gloggnitz in Penk-Altendorf. Mit 2 Siegen gegen Gloggnitz (6:0, 6:0) und 1 Sieg und 1 Niederlage gegen Penk-Altendorf (5:1, 0:1) in den Vorrunden schossen sich unsere Burschen als Gruppensieger im Kreuzspiel gegen Enzenreith - 6:0 - ins Finale. Der Gegner im Finale war die FJ aus Penk-Altendorf, nach der Gesamtspielzeit, gab es, wie so oft ein Penalty-Schießen, daß die FJ Küb mit 3:2 für sich entscheiden konnte. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!
Vorschaubild zu - Fußballturnier
Vorschaubild zu - Fußballturnier

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Übung: Wasserversorgung bei Brand in Tischlerei

Kategorie: Ausbildung | 17.10.2004, 22:02

Die letzte Übung des Jahres 2004 fand dieses Jahr im größten Betrieb in unserem Einsatzbereich statt, der Tischlerei Knöbl in Pettenbach. Übungsannahme war ein Brand in der Werkstatt, der auf andere Bereiche überzugreifen droht. Die Besonderheit der Übung lag aber weniger in der Brandbekämpfung, sondern in der Sicherstellung ausreichender Löschwassermengen. Da eine Tischlerei einem Feuer sehr viel Nahrung bietet, müssen auch entsprechende Mengen Löschwasser bereitgestellt werden. Die entscheidende Frage dabei war, ob das Wasser des nahe liegenden Hydranten ausreichen würde, und von wo im Ernstfall noch mehr des flüssigen Löschmittels herbeigeschafft werden könnten. Das Ergebnis: bei optimalen Bedingungen kann immerhin mit bis zu vier C- und einem B-Rohr geschützt oder gar angegriffen werden (was in etwa 800l/min entspricht).

Weiters wurde in einer abschließenden Führung durch den Betrieb den anwesenden Feuerwehrmännern die vorbeugenden Brandschutzeinrichtungen sowie deren Handhabung erklärt. Den krönenden Abschluss bildete die anschließende Jause im Gasthaus Hanhenkamp. Insgesamt nahmen 15 Mann mit drei Fahrzeugen (KDO, KLF und RLFA 2000) an der Übung teil.
Vorschaubild zu - 6. Übung 2004 (Brand in Tischlerei)
Vorschaubild zu - 6. Übung 2004 (Brand in Tischlerei)
Vorschaubild zu - 6. Übung 2004 (Brand in Tischlerei)

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Feuerwehrausflug ins Retzer Land

Kategorie: Kameradschaft | 17.10.2004, 21:36

Der diesjährige Feuerwehrausflug führte 28 Kameraden, Mitglieder des KVK, Angehörige sowie Freunde und Gönner der Feuerwehr ins Weinviertel. In Retz, an der tschechischen Grenze, nahmen wir an einer interessanten Führung durch den unterkellerten Ortskern teil. Nach dem stärkenden Mittagessen im Gasthaus Brand ging es weiter zu einer Führung durch den Betrieb inklusive anschließender Weinverkostung in der Winzerei Heinzl in Deinzendorf. Der Abschluss dieses rundum gelungenen Tages bildete ein Besuch bei einen Heurigen.
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug ins Retzer Land 2004
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug ins Retzer Land 2004
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug ins Retzer Land 2004
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug ins Retzer Land 2004
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug ins Retzer Land 2004
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug ins Retzer Land 2004
Vorschaubild zu - Feuerwehrausflug ins Retzer Land 2004

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Neue Führung im Bezirk und Abschnitt

Kategorie: Kameradschaft | 17.10.2004, 21:23

Nach dem Ableben unseres Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Gerhard Bader im Sommer, fand am Freitag den 15. Oktober in Breitenau die Wahl seines Nachfolgers statt. OBR Huber, bisher stellvertretender Bezirksfeuerwehrkommandant ging als Sieger aus der Wahl hervor. Als sein Stellvertreter wurde der bisherige stellvertretende Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Friedrich Wernhart gewählt.

Zur Wahl des neuen stellvertretenden Abschnittsfeuerwehrkommandanten, stellte sich unter anderem unser Kommandant ABI Stefan Brandstätter. Beim Urnengang setzte er sich knapp gegen seinen Mitbewerber aus Enzenreith durch, wird von nun an zusammen mit BR Karl Tisch den FAS Gloggnitz führen.
Die Mannschaft der FF Küb wünscht dir, Stefan, alles Gute in deiner neuen Funktion.
Vorschaubild zu - ABI Stefan Brandstätter, Kommandant
Vorschaubild zu - Wahlen in Breitenau

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Krainerwand zur Hangsicherung

Kategorie: Ausbildung | 03.10.2004, 23:04

Am 2. Oktober fand am Kochhof in Eichberg die diesjährige Übung des 2. Zuges der 15. KHD Bereitschaft statt. Ganz im Zeichen des Hochwasser-, aber auch Lawinen- und Murenschutzes musste eine so genannte Krainerwand errichtet werden, um einen abrutschgefährdeten Hang zu sichern.
Zahlreiche Männer arbeiteten mit Kettensägen, Bagger, Bohrmaschinen, Schanzzeug und vor allem Muskelkraft, um den Hangverbau Schicht für Schicht hoch zu ziehen. Dabei kamen sie trotz oder vielleicht sogar wegen dem herbstlich-schönen Wetters ziemlich ins Schwitzen.

„Ich hätte mir nicht gedacht, dass es eine so schwierige Übung werden würde, aber heute haben wir etwas Bleibendes geschaffen“, zog Zugskommandant OBI Stefan Brandstätter nicht ganz ohne Stolz Resümee. Insgesamt waren 33 Feuerwehrmänner mit acht Fahrzeugen neun Stunden lang damit beschäftigt, eine etwa 70 Meter lange und 1,50m Hohe Wand zu errichten. Küb stellte für diese Übung 8 Mann, das RLFA-2000 und den Zugskommandant OBI Stefan Brandstätter.
Vorschaubild zu - KHD-Übung 2004 (Krainerwand)
Vorschaubild zu - KHD-Übung 2004 (Krainerwand)
Vorschaubild zu - KHD-Übung 2004 (Krainerwand)
Vorschaubild zu - KHD-Übung 2004 (Krainerwand)
Vorschaubild zu - KHD-Übung 2004 (Krainerwand)

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Übung: Leitschiene ragt in Fahrerkabine

Kategorie: Ausbildung | 03.10.2004, 23:02

Der Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person war das Thema der vierten Übung am 1. Oktober 2004 bei der Fa. Hochegger in Schlöglmühl. Die Schwierigkeit der Übung bestand vor allem in der Art des Unfalles, da ein Teil der Leitschiene in die Fahrerkabine des PKWs ragte.
Besonderes Augenmerk wurde auf die richtige Absicherung und vor allem Rettung des Verletzten gelegt. Nachdem die Übungsziele erfolgreich erfüllt wurden, probierten die zwölf anwesenden Feuerwehrmänner noch verschiedene Rettungstechniken mit dem hydraulischen Rettungsgerät aus. Insgesamt waren zwölf Mann und zwei Fahrzeuge (KDO, RLFA 2000) beteiligt.
Vorschaubild zu - 4. Übung 2004
Vorschaubild zu - 4. Übung 2004
Vorschaubild zu - 4. Übung 2004
Vorschaubild zu - 4. Übung 2004

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Grundlehrgang, Teil 2

Kategorie: Ausbildung | 26.09.2004, 20:04

Nachdem bereits vor zwei Wochen vier Jungfeuerwehrmänner den Grundlehrgang absolvierten, folgten dieses Wochenende (25.09.-26.09.) zwei weitere: FM Christoph Floner und FM Christian Waitz. Damit haben alle heuer überstellten Mitglieder eine fundierte Grundausbildung erhalten und werden fortan ihren Mitmenschen zu Dienste stehen.
kommentieren (0) & teilen

Feuerwehren übten Busunfall

Kategorie: Ausbildung | 26.09.2004, 19:53

Schwerer Verkehrsunfall mit Menschenrettung, PKW prallt gegen Linienbus, mehrere Verletzte, Bus in Böschung gestürzt und umgekippt...was in Wirklichkeit eine Katastrophe wäre, übten die Feuerwehren Küb, Payerbach und Schlöglmühl gemeinsam mit dem Roten Kreuz bei der diesjährigen Gemeindeübung.

Wie bei einem richtigen Einsatz erfolgte die Alarmierung per Pager, sodass die Einsatzkräfte mit kurzer Verzögerung nach und nach eintrafen. Kommando Küb übernahm gleich in Kooperation mit Schlöglmühl die Einsatzleitung, während die Mannschaft von Rüstlösch Küb mittels Hebekissen den Bus anhob, um die darunter eingeklemmten Verletzten zu retten. Erst nachdem alle zehn „Verletzten“ gerettet und durch das Rote Kreuz versorgt wurden, konnte der Bus mittels Seilwinde wieder aufgestellt werden. Die Übung, die von dutzenden Anrainern aufmerksam verfolgt wurde, zeigte dass selbst ein solch großes Schadensereignis von den Feuerwehren der Gemeinde in einer höchst zufriedenstellenden Weise bewältigt werden kann.

Insgesamt waren bei der Übung 42 Feuerwehrleute (davon 17 aus Küb), sieben Rot-Kreuz-Sanitäter mit acht Feuerwehrfahrzeugen (aus Küb: RLFA-2000, KDO, KLF) und drei Rettungswägen eingesetzt.
Vorschaubild zu - Gemeindeübung 2004
Vorschaubild zu - Gemeindeübung 2004
Vorschaubild zu - Gemeindeübung 2004
Vorschaubild zu - Gemeindeübung 2004
Vorschaubild zu - Gemeindeübung 2004

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Zweiter Teilnehmer am Gruppenkommandantenlehrgang

Kategorie: Ausbildung | 24.09.2004, 10:35

Nachdem bereits vor zwei Wochen unser Fahrmeister FM Andreas Heinfellner (wir berichteten) den Gruppenkommandantenlehrgang in der Landesfeuerwehrschule besucht hatte, folgte jetzt Nummer Zwei: FM Robert Wagner. Damit sind die beiden auch die ersten in der Feuerwehr, die den Lehrgang nach dem neuen Modulsystem absolviert haben.
kommentieren (0) & teilen

114 Seiten: [ 1 ... 50 60 70 80 90 97 98 99 100 101 102 103 110 ... 114 ] oder

Suche im Newsarchiv

Verwandte Seiten: Newsarchiv, Termine, Einsätze, Bilder

1999-2020 Freiwillige Feuerwehr Küb - Impressum