Freiwillige
Feuerwehr Küb
Land Niederösterreich, Bezirk Neunkirchen, Abschnitt Gloggnitz

News

Suche & Filter

Brandwache nach Großbrand in Hirschwang

Kategorie: Brandsicherheitswache | 22.02.2009, 22:53

Auch zwölf Tage nach dem Großbrand in der hirschwanger Papierfabrik ist das Feuer noch immer nicht gänzlich abgelöscht - vereinzelt dringt noch Rauch aus versteckten Glutnestern. Darum stehen auch nach dem Ablöschen des Feuers rund um die Uhr jeweils drei Feuerwehren aus dem gesamten Bezirk in Bereitschaft und halten Brandwache, sollte das Feuer wider Erwarten noch einmal aufflackern. So auch die Feuerwehr Küb, welche mit sechs Mann und dem RLFA 2000 am 21.02.2009 für zwölf Stunden die ortsansässige Betriebsfeuerwehr unterstützte.

Einsatzdetails

Ausfahrt22.02.2009, 06:00
Rückkehr22.02.2009, 18:00
kommentieren (0) & teilen

PKW kam bei dichtem Schneefall von der Straße ab

Kategorie: Technischer Einsatz | 22.02.2009, 10:22

Zu einer Fahrzeugbergung wurde die FF Küb am Abend des 21.02.2008 auf die B27, Höhe Sportplatzkurve, alarmiert. Ein PKW-Lenker aus dem Bezirk Wiener Neustadt dürfte aufgrund der Schneelage ins Schleudern geraten sein und touchierte die Lärmschutzwand. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug im vorderen Bereich beschädigt und konnte seine Fahrt nicht mehr ohne fremde Hilfe fortsetzen.

Maßnahmen der Feuerwehr waren das Absichern der Straße sowie das Verbringen des Fahrzeuges zum nächstgelegenen Abstellplatz. Im Einsatz standen die Polizei, die Straßenmeisterei sowie Feuerwehr Küb mit 14 Mann und zwei Fahrzeugen (KDO, RLFA 2000), wovon sich drei Mitglieder mit dem KLFA-W im Feuerwehrhaus in Bereitschaft hielten.

Einsatzdetails

Ausfahrt21.02.2009, 20:31
Rückkehr21.02.2009, 21:15
Vorschaubild zu - Verkehrsunfall auf B27, 21.02.2009
Vorschaubild zu - Verkehrsunfall auf B27, 21.02.2009
Vorschaubild zu - Verkehrsunfall auf B27, 21.02.2009
Vorschaubild zu - Verkehrsunfall auf B27, 21.02.2009
Vorschaubild zu - Verkehrsunfall auf B27, 21.02.2009

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Ein schöner Schitagder FJ Küb.

Kategorie: Jugend | 20.02.2009, 01:00

Am Valentinstag, 14.2.2009, fand bereits zum 6. Mal der Abschnittsschibewerb der FJ in Trattenbach statt. 9 begeisterte Schifahrer der Feuerwehrjugend Küb gaben ihr bestes und bewältigten den Hand in beeindruckender Manier. In der Klasse FJ II – weiblich waren Julia SCHMIDTBERGER und Kirsten FRASS am Start. Dominic BRANDSTÄTTER startete in der Klasse FJ II männlich und konnte den ausgezeichneten 2. Platz belegen, weiters fuhr Marco PEHOFER in dieser Klasse ins gute Mittelfeld. In der Klasse FJ III männlich schlugen sich Marco SCHMIDTBERGER und Simon RELLA wacker und in der Klasse Snowboard männlich kurvte Mario PEHOFER hinunter. Auch die beiden Jugendführer Martin RELLA uns Jochen BOUS wollten es wissen und bezwangen in der Klasse Jugendführer den Hang am Dissauerlift. Alles in allem ein wunderschöner, sehr gut organisierter Schitag in Trattenbach.
kommentieren (0) & teilen

Großbrand in Hirschwanger Papierfabrik

Kategorie: Brandeinsatz | 10.02.2009, 20:10

Das durch einen Serienbrandstifter in Angst und Schrecken gehaltene Hirschwang musste in den frühen Morgenstunden des 10. Februars 2009 einen vorläufigen Tiefschlag hinnehmen. Nachdem bereits in derselben Nacht eine Garage in Brand gesteckt wurde, folgte gegen 02:45 eine Lagerhalle der Papierfabrik „Neupack Hirschwang“.
Die aufgrund der Brandserie in Bereitschaft stehende Betriebsfeuerwehr war zwar sehr schnell zur Stelle, lies aber bereits sofort nach Erkundung die Alarmstufe auf „B2“ erhöhen, womit um 03:15 auch die Feuerwehr Küb nach Hirschwang beordert wurde.

Nur gut fünf Minuten nach Alarm rückten das RLFA 2000 sowie das Kommandofahrzeug gemäß Ausrückeordnung „Brandeinsatz außerhalb Gemeindegebiet“ mit zwölf Feuerwehrmitgliedern zur naheliegenden Einsatzstelle aus. Am Einsatzort angekommen erging sofort der Befehl an den Angriffstrupp, mit einem B-Rohr einen Innenangriff zum Schutze des Kesselhauses vorzunehmen. Nach zirka 60 Meter schwierigem Einmarsch, war der Trupp an der Brandgrenze angekommen. Zehn Meter vor ihnen schlugen bereits die Flammen an die Decke, die Rauchschicht wurde zunehmend bedrohlicher und die Flammen schlängelten schon an der Decke. Mittels B-Rohr wurde versucht das Feuer zu halten – dieses Vorhaben wurde jedoch nach kurzer Zeit aufgegeben, da der Trupp bereits Knallgeräusche hörte, die Rauchschicht zunehmend bedrohlicher wurde und niemand wusste, was oberhalb im ersten Stock vor sich ging - Rückzug. Seit dem wurde nur mehr ein Atemschutztrupp zur raschen Instellungbringung eines Hydroschildes eingesetzt, welche den unteren Bereich erfolgreich verteidigen konnte.

Nach dem Wiederbefüllen der Flaschen sowie ausreichender Flüssigkeitsaufnahme wurde der Küber Trupp noch einmal eingesetzt. Dieses Mal musste das Kesselhaus vom ersten Stock aus verteidigt werden, hier war der Trupp der erstangreifende Trupp in diesem Stockwerk. Mittels C-Schlauchleitung und C-Hohlstrahlrohr konnte ein Übergreifen des Brandes auf das für das Werk enorm wichtige Kesselhaus erfolgreich verhindert werden. Brennende Stöße von Paletten und Papierrollen waren nur mehr 20 Meter vom Kesselhaus entfernt. Dennoch bildeten diese Maßnahmen nur einmal den Grundstock – mehrere Stunden lang wechselten sich Trupps aus dem ganzen Bezirk ab, um das Kesselhaus zu verteidigen, was schlussendlich auch mit Erfolg gelang.
Die restliche Mannschaft des Rüstlöschfahrzeuges richtete im Kesselhaus im rauchfreien Bereich die Basis für die Atemschutzeinsätze zur Verteidigung des Kesselhauses ein und übernahm bis zum Ende der Löscharbeiten die Atemschutzüberwachung und Dokumentation für diesen überaus wichtigen Einsatzabschnitt. Ebenfalls gelang es einem Teil der Mannschaft erfolgreich die Ursache für das Öltreiben auf dem Werkskanal in Erfahrung zu bringen. Kommandant BR Stefan Brandstätter übernahm als einer der Einsatzleiter Führungsverantwortung und führte die Einheiten souverän in den Einsatz.

Um 18:00 Uhr wurde die über 15 Stunden lang eingesetzte Mannschaft schlussendlich durch eigene Kräfte abgelöst, welche während der Nacht die Löscharbeiten fortführen.

Mehr Infos: noe.ORF.at, Fireworld.at (mit Bilder)

Update 11.02.2008, 16:00 Uhr
Auch in den Nachtstunden stand die FF Küb im Einsatz. Die 2. Welle, welche die Erstmannschaft um 18:00 Uhr ablöste, übernahm bis um 06:00 des nächsten Tages die Einsatztätigkeiten. Die sieben Mann, welche mit drei Fahrzeugen (KDO, RLFA 2000 und KLFA-W) die Nacht im Einsatz standen, übernahmen die Atemschutzüberwachung sowie die Leitung des Einsatzabschnittes im Kesselhaus.

Am Nachmittag wurde am anderen Ende der Halle mittels Wasserwerfer der immer wieder aufflackernde Schutthaufen abgelöscht, damit dieser mittels schwerer Räumgeräte abtransportiert werden konnte.

Um 06:00 Uhr in der Früh wurde die Nachtbereitschaft wiederum von sieben Mitgliedern abgelöst, welche die Einsatztätigkeiten fortführten. Vermutliches - vorläufiges - Einsatzende um 18:00 Uhr.

Update 12.02.2008, 20:00 Uhr
Auch am dritten Tag stand die FF Küb mit einer Bereitschaft im Einsatz. Neun Mitglieder waren den ganzen Tag damit beschäftigt, die immer wieder aufflammenden Glutznester abzulöschen um so eine Räumung des Schuttes zu ermöglichen. Insgesamt stand die Mannschaft von 07:00 Uhr bis 19:00 Uhr mit Kommandofahrzeug und Rüstlöschfahrzeug im Einsatz. Als besondere Schwierigkeit erwies sich das widrige Wetter - starker Wind und Schneefall sowie Minustemperaturen machten den Einsatzkräften schwer zu schafffen.

Mehr Infos zum dritten Tag: noe.ORF.at

Einsatzdetails

Ausfahrt10.02.2009, 03:20
Rückkehr11.02.2009, 06:00
kommentieren (0) & teilen

Verwalter vs. Feuerwehrkommandant

Kategorie: Ausbildung | 08.02.2009, 15:52

Nachdem unser Verwalter V Martin Rella bereits vor drei Jahren die diversen Führungslehrgänge absolviert hatte (Gruppenkommandant, Zugskommandant), entschloss er sich heuer dem noch den goldenen Abschluss zu verpassen. Am 6.2.2009 stellte er sich in der Landesfeuerwehrschule der Prüfung "Abschluss Feuerwehrkommandant". Damit stehen ihm nun zahlreiche weiterführende Lehrgänge offen, welche er in Zukunft auch besuchen möchte.

Alles Gute von unserer Seite zur bestandenen Prüfung!
kommentieren (2) & teilen

....is des leiwandsde!

Kategorie: Kameradschaft | 05.02.2009, 09:05

Am Mittwoch, 4. Februar 2009 war es endlich soweit, die diesjährigen FF Küb Schibewerbe gingen beim Gsoll Lift in Prein/Rax über die Bühne. Rund 30 Teilnehmer kämpften sich die 2 Durchgänge hinunter und versuchten ihr bestes zu geben. Gewertet wurde in den Klassen Kinder von FF-Mitgliedern, Feuerwehrjugend und Aktive. Bei den Kindern gab nur Sieger, bei der Feuerwehrjugend und den Aktiven ging derjenige als Sieger hervor, der die geringste Zeitdifferenz zwischen dem 1. und 2. Lauf erreichte. Mit nur 0,29 sec. Differenz zwischen den beiden Läufen konnte sich denkbar knapp Thomas BERGER durchsetzen. 0,30 sec. Zeitdifferenz konnte jedoch bereits die 10jährige Nadine PRANGL aufweisen. Mit 0,33 sec. Unterschied schwang Kdt. Stefan BRANDSTÄTTER im Ziel ab. Er erreichte auch mit 38,51 sec. die Tagesbestzeit.

Download: Ergebnisliste 2009

FF Küb Schibewerb 2009

Vorschaubild zu - FF Küb Schibewerbe 2009
Vorschaubild zu - FF Küb Schibewerbe 2009
Vorschaubild zu - FF Küb Schibewerbe 2009
Vorschaubild zu - FF Küb Schibewerbe 2009
Vorschaubild zu - FF Küb Schibewerbe 2009
Vorschaubild zu - FF Küb Schibewerbe 2009
Vorschaubild zu - FF Küb Schibewerbe 2009
Vorschaubild zu - FF Küb Schibewerbe 2009
Vorschaubild zu - FF Küb Schibewerbe 2009
Vorschaubild zu - FF Küb Schibewerbe 2009

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Gschnas mit bunten Vögeln....

Kategorie: Veranstaltung | 02.02.2009, 01:00

Am vergangenen Freitag, 30. Jänner 2009 ging das bereits 14. Küber Thermen-Gschnas des KVK über die Bühne. Unter dem Motto „Schrill & Schräg – der Küber Life-Ball“ konnten wieder jede Menge an schrillen Vögeln und Partytiger angelockt werden. Das FBI machte ebenfalls einen Besuch und kontrollierte die Gäste mit einem Alkomaten und versuchte ein wenig Ordnung in das schräge Partyvolk zu bringen. Nicht fehlen durfte GGR Edi Rettenbacher, GR Thomas Schieraus, der übrigens mit seiner Truppe die diesjährige Maskenprämierung gewonnen hat, und GR Gerhard Doppelreiter sowie eine gewaltige Abordnung der FF Schlöglmühl, des ASK Schlöglmühl. Zu später Stunden konnten auch dann noch die Mitglieder der BF Hirschwang begrüßt werden. Highlight dieser rauschenden Gschnasnacht war aber der Starauftritt der „Küber Dorf Buam“- auch besser bekannt als die „Village people“! Für den guten Ton sorgten auch heuer wieder „Heli, Andi and friends“. Alles in allem ein tolles Fest, das hoffentlich noch manchen Besuchern einige Zeit noch in Erinnerung bleiben wird!

Thermenschnas 2009

Vorschaubild zu - ThermenGschnas 2009
Vorschaubild zu - ThermenGschnas 2009
Vorschaubild zu - ThermenGschnas 2009
Vorschaubild zu - ThermenGschnas 2009
Vorschaubild zu - ThermenGschnas 2009
Vorschaubild zu - ThermenGschnas 2009
Vorschaubild zu - ThermenGschnas 2009
Vorschaubild zu - ThermenGschnas 2009
Vorschaubild zu - ThermenGschnas 2009
Vorschaubild zu - ThermenGschnas 2009
Vorschaubild zu - ThermenGschnas 2009
Vorschaubild zu - ThermenGschnas 2009
Vorschaubild zu - ThermenGschnas 2009
Vorschaubild zu - ThermenGschnas 2009
Vorschaubild zu - ThermenGschnas 2009

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Vorschau: 14. Thermengschnas des KV Küb

Kategorie: Veranstaltung | 26.01.2009, 23:37

Am 30. Jänner 2009 findet zum 14. Mal das Thermengschnas des KVK im Küber Feuerwehrhaus statt. Wie immer wird auch heuer wieder Unterhaltung für jeden Geschmack geboten.
Motto: Schrill und Schräg: der Küber Life-Ball

Mehr Informationen: Plakat.

Der KV Küb freut sich auf Ihren Besuch.
kommentieren (0) & teilen

Kinderfaschingsdisco 2009

Kategorie: Veranstaltung | 24.01.2009, 01:00

Viel Kids und tolle Stimmung bei der 2. Kinder-Faschingsdisco des KVK im Feuerwehrhaus in Küb. Da hatten die Veranstalter alle Hände voll zu tun, denn jede Menge an Polizisten, Seeräuber, Prinzessinnen usw. tummelten sich im Feuerwehrhaus in Küb. Gezählte 113 Kinder samt Anhang „stürmten“ regelrecht das Küber Feuerwehrhaus und ließen sich vom tollen Licht und Sound in der Gerätehalle, die für diesen Event in eine Großraumdisco umgewandelt wurde, beeindrucken. Jede Menge Spiele, viele Lieder zum mittanzen, eine tolle Feuershow, eine Süssigkeiten-Bar wurde vorbereiten und für das leibliche Wohl wurde ebenfalls bestens gesorgt. Eine tolle Preisverlosung, bei dem jedes Kind eine Überraschung bekam, war der Abschluss dieser gelungenen Veranstaltung!

Kinderfaschingsdisco 2009

Vorschaubild zu - Kinderfaschingsdisco 2009
Vorschaubild zu - Kinderfaschingsdisco 2009
Vorschaubild zu - Kinderfaschingsdisco 2009
Vorschaubild zu - Kinderfaschingsdisco 2009
Vorschaubild zu - Kinderfaschingsdisco 2009
Vorschaubild zu - Kinderfaschingsdisco 2009
Vorschaubild zu - Kinderfaschingsdisco 2009
Vorschaubild zu - Kinderfaschingsdisco 2009
Vorschaubild zu - Kinderfaschingsdisco 2009
Vorschaubild zu - Kinderfaschingsdisco 2009

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Lehrgang zum Thema 'Feuerwehrmedizinischer Dienst'

Kategorie: Ausbildung | 23.01.2009, 12:12

Wieder einmal erklärte sich ein Mitglied unserer Wehr dazu bereit, lehrgangsmäßig über den Tellerrand zu blicken und absolvierte in der Landesfeuerwehrschule das Modul "Feuerwehrmedizinischer Dienst". In diesem Lehrgang lernte unser Zeugmeister BM Peter Grißauer alles, was für die eigenen Mitglieder im Einsatz an medizinischer Versorgung relevant ist. Hierbei lag ein Schwerpunkt vor allem auf den regelmäßigen Atemschutz- und Tauglichkeitsuntersuchungen wie auch der Kontrolle und Wartung unserer Erste-Hilfe-Ausrüstung in den Fahrzeugen. Als Zeugmeister und (ehemaliger) Sachbearbeiter Atemschutz also eine sehr gute Ergänzug zu seinem bereits vorhandenen Know-How.
kommentieren (0) & teilen

114 Seiten: [ 1 ... 10 20 30 40 47 48 49 50 51 52 53 60 70 80 90 100 ... 114 ] oder

Suche im Newsarchiv

Verwandte Seiten: Newsarchiv, Termine, Einsätze, Bilder

1999-2020 Freiwillige Feuerwehr Küb - Impressum