Freiwillige
Feuerwehr Küb
Land Niederösterreich, Bezirk Neunkirchen, Abschnitt Gloggnitz

Einsatzgebiet

Einsatzgebiet der FF Küb auf einer größeren Karte anzeigen

Küb - unser Standort

Die Katastralgemeinde Küb liegt im Bezirk Neunkirchen, im südlichen Niederösterreich, auf 543m Seehöhe. Der kleine Ort ist Teil der Marktgemeinde Payerbach mit 2.146 Einwohnern und 17,69m² Fläche (Stand: 1. Jänner 2013). Im Osten grenzt die Gemeinde Payerbach an die Stadt Gloggnitz, im Westen an die Marktgemeinde Reichenau/Rax.

Da in der Gemeinde Payerbach drei Feuerwehren für die Sicherheit der Bevölkerung sorgen, haben wir sinngemäß auch nicht das ganze Gemeindegebiet als Einsatzgebiet über. Unser Einsatzgebiet umfasst im Wesentlichen die Fläche folgender Katastralgemeinden:

  • Küb
  • Pettenbach
  • Schmidsdorf (die Orte Schmidsdorf und Mühlhof, jedoch ohne Schlöglmühl)

Im Ortsteil Schlöglmühl besteht eine eigene Feuerwehr.

Gebäude und Betriebe

Im Einsatzgebiet befinden sich weiters einige landwirtschaftliche Betriebe mit zum Teil mehreren Dutzend Stück Nutzvieh und ausgedehnten Waldflächen. Einige dieser Landwirtschaften zeichnen sich durch ihre exponierte Lage aus.

Straßen

Außer den Ortsstraßen hat die Feuerwehr Küb vor allem die Höllental Straße (B 27) zwischen Payerbach und Gloggnitz zu betreuen. Auf der B 27 ereigneten sich zwar in der Vergangenheit schwere Unfälle, das jährliche Unfallaufkommen auf dieser Bundesstraße ist jedoch gering (weniger als 10 Unfälle jährlich).

Bahn

Der Ort Küb liegt an der Südbahn (Semmeringbahn) und hat eine eigene Haltestelle. Zu unserem Einsatzgebiet gehören die Bahnkilometer 84-86,5. Auf den 2,5 km sind vor allem im Sommer des Öfteren Wald-, Wiesen- und Bahndammbrände zu bekämpfen.

Vorschaubild zu - Karte von Küb

Bild Anklicken zum Vergrößern.

Unser Einsatzgebiet ist vorrangig der Ort Küb. Weiters gehören die Katastralgemeinden Pettenbach und Schmidsdorf (Schmidsdorf und Mühlhof, jedoch ohne Schlöglmühl) zum Schutzbereich der Feuerwehr Küb. Auf der Karte der Marktgemeinde Payerbach sieht man die Einsatzbereichsgrenzen besser: südlich und östlich wird unser Einsatzgebiet durch die Gemeindegrenze eingeschränkt, nördlich von der Schwarza. Die westliche Grenze verläuft durch den Wald, in etwa am linken (westlichen) Kartenrand entlang.

1999-2017 Freiwillige Feuerwehr Küb - Impressum
mobile Version