Freiwillige
Feuerwehr Küb
Land Niederösterreich, Bezirk Neunkirchen, Abschnitt Gloggnitz

Lexikon

Im Feuerwehrdienst werden viele Abkürzungen verwendet. Leider ist es uns hier nicht möglich, trotz größtem Bemühen, Ihnen die ein oder andere Abkürzung zu ersparen. In folgender Auflistung sind die gebräuchlichsten Abkürzungen und deren Bedeutung zu finden.

Fahrzeuge

AbkürzungBedeutungweitere Informationen
ALFAtemluftfahrzeugMobile Befüllstation für Atemluftflaschen
BLFBerglandlöschfahrzeug Löschfahrzeug, besonders für das Gebirge geeignet
DLKDrehleiterRettung und Brandbekämfung bei hohen Gebäuden
ELFEinsatzleitfahrzeugMobile Einsatzleitung bei großen Einsätzen
GSFGefährliche Stoffe FahrzeugFahrzeug für Schadstoffeinsätze
GTLFGroßtanklöschfahrzeugTanklöschfahrzeug mit mehr als 4000 Liter Wassertank
HLF 1HilfeleistungslöschfahrzeugBasisfahrzeug für alle Einsätze mit max. 5.5 Tonnen
HLF 2HilfeleistungslöschfahrzeugBasisfahrzeug mit 1200 bis 2000 Liter Wassertank
HLF 3HilfeleistungslöschfahrzeugBasisfahrzeug mit 2000 bis 4000 Liter Wassertank
HVHauptverwalter
KDOKommandofahrzeugMannschaftstransport und Einsatzleitung
KLFKleinlöschfahrzeugBrandeinsätze; mit Schläuchen und Pumpe (TS)
KRFKleinrüstfahrzeugTechnischen Einsätze; mit techn. Gerät (Motorsäge, ...)
LASTLastfahrzeugLKW; für Transporte und Versorgungsfahrten
LFLöschfahrzeugLöschgruppenfahrzeug für Brandeinsätze, größere Version des KLF
MTFMannschafttransportfahrzeugTransport von Mannschaft und Versorgungsgüter
RFRüstfahrzeuggrößere Version des KRF
RLFRüstlöschfahrzeugKombination aus RF und TLF; Fahrzeug für Brand- und Technische Einsätze
SRFSchweres Rüstfahrzeuggrößere Version des RF; mit Ladekran
TLFTanklöschfahrzeugLöschgruppenfahrzeug mit Wassertank
ULFUniversallöschfahrzeugLöschfahrzeug mit verschiedenen Löschmitteln; für Gefahrengut
VFVersorgungsfahrzeugVersorgungsfahrzeug
VRFVorausrüstfahrzeugFahrzeug mit spezieller Ausrüstung für schwere Verkehrsunfälle
WLFWechselladefahrzeugFahrzeug, welches verschiedene Container laden kann, meist mit Ladekran
20002000 Liter Wassertank; zB: RLFA 2000 Bei Drehleitern gibt die Zahl die Einsatzhöhe an
AAllradFahrzeug verfügt über Allradantrieb
-BBergeausrüstungFahrzeug verfügt über Bergeausrüstung (hydraulische Schere, ...)
-TTunnelFahrzeug verfügt über eine spezielle Tunnelausrüsung
-WWasserFahrzeug verfügt über 500-800 Liter Wasser (nur bei KLF)

Dienstgrade

AbkürzungBedeutungweitere Informationen
ABIAbschnittsbrandinspektor
ASBAbschnittssachbearbeiter
BIBrandinspektor
BMBrandmeister
BRBrandrat
BSBBezirkssachbearbeiter
EABIEhrenabschnittsbrandinspektorEhrendienstgrad
EBIEhrenbrandinspektorEhrendienstgrad
EBMEhrenbrandmeisterEhrendienstgrad
EBREhrenbrandratEhrendienstgrad
EFMEhrenfeuerwehrmannEhrendienstgrad
EHBIEhrenhauptbrandinspektorEhrendienstgrad
EHBMEhrenhauptbrandmeisterEhrendienstgrad
EHFMEhrenhauptfeuerwehrmannEhrendienstgrad
EHLMEhrenhauptlöschmeisterEhrendienstgrad
EHVEhrenhauptverwalterEhrendienstgrad
ELMEhrenlöschmeisterEhrendienstgrad
EOBIEhrenoberbrandinspektorEhrendienstgrad
EOBMEhrenoberbrandmeisterEhrendienstgrad
EOBREhrenoberbrandratEhrendienstgrad
EOFMEhrenoberfeuerwehrmannEhrendienstgrad
EOLMEhrenoberlöschmeisterEhrendienstgrad
EOVEhrenoberverwalterEhrendienstgrad
EVEhrenverwalterEhrendienstgrad
EVMEhrenverwaltungsmeisterEhrendienstgrad
FARZTFeuerwehrarzt
FJURFeuerwehrjurist
FKURFeuerwehrkurat
FMFeuerwehrmann
FTFeuerwehrtechniker
HBIHauptbrandinspektor
HBMHauptbrandmeister
HFMHauptfeuerwehrmann
HLMHauptlöschmeister
JFMJugendfeuerwehrmann
LBDLandesbranddirektor
LBDSTVLandesbranddirektorstellvertreter
LFRLandesfeuerwehrrat
LMLöschmeister
OBIOberbrandinspektor
OBMOberbrandmeister
OBROberbrandrat
OFMOberfeuerwehrmann
OLMOberlöschmeister
OVOberverwalter
PFMProbefeuerwehrmann
SBSachbearbeiter
VVerwalter
VIVerwaltungsinspektor
VMVerwaltungsmeister
VRVerwaltungsrat

Geräte

AbkürzungBedeutungweitere Informationen
A-SaugschlauchSchlauchzum Ansaugen von Wasser; Ø 110mm, ca. 2m
B-DruckschlauchSchlauchzum Wassertransport; Ø 75mm, 20m, 1A=2B
C-DruckschauchSchlauchfür Endgeräte (Strahrohr); Ø 42mm oder 52mm, 15m, 1B=2C
HD-SchlauchHochdruckschlauchSchlauch für hohen Druck (ca. 30 bar)
hydraulische SchereRettungsgerätSchere zum Retten von eingeklemmten Personen aus Fahrzeugen
TSTragkraftspritzeTragbare Pumpe für Wasserversorgung aus Flüssen und Seen

Allgemeine Begriffe

AbkürzungBedeutungweitere Informationen
1:8FahrzeugbesatzungEin Fahrzeug mit Platz für 1 Fahrer und 8 Mann
AFKDOAbschnittsfeuerwehrkommando
BAZBezirksalarmzentralevon hier werden die einzelnen Feuerwehren alarmiert
BEBrandeinsatz
BFBerufsfeuerwehr
BFKDOBezirksfeuerwehrkommando
BSWBrandsicherheitswache
BTFBetriebsfeuerwehr
FFFreiwillige Feuerwehr
KHDKatastrophenhilfsdienst
LFKDOLandesfeuerwehrkommando
LFVLandesfeuerwehrverband
LFWSLandesfeuerwehrschule
LWZLandeswarnzentralevon hier werden die einzelnen Feuerwehren alarmiert
MRMenschenrettung
TETechnischer Einsatz
ÖBFVösterreichischer Bundesfeuerwehrverband
1999-2017 Freiwillige Feuerwehr Küb - Impressum
mobile Version