Freiwillige
Feuerwehr Küb
Land Niederösterreich, Bezirk Neunkirchen, Abschnitt Gloggnitz

Nachrichtendienst

Sachbearbeiter Nachrichtendienst: HLM Stefan Wallner

Der Sachbearbeiter Nachrichtendienst ist jene Person, die sich um die ordnungsgemäße Funktion aller Funkgeräte und Personenrufempfänger kümmert.

Hierbei unterteilt sich Aufgabenbereich auf die unterschiedlichen Arten von Funkgeräten in der Feuerwehr auf. Ein Teil seiner Arbeit widmet sich der Funk-Sirenensteuerung (Ascom MMS 90), quasi das Herz ein jeder Feuerwehr. Diese Anlage dient dazu die Alarmierungen, welche von der Bezirksalarmzentrale (BAZ) ausgeschickt werden, einerseits als Signal an die Sirene und die (mittlerweile ausgeschiedenen) analogen Personenrufempfänger, auch Pager genannt, weiterzuleiten.
Die einwandfreie Funktion dieses Gerätes ist für eine ordnungsgemäße und vor allem rechtzeitige Alarmierung der Feuerwehrmänner zum Einsatz unumgänglich.

Ebenso ist es seine Aufgabe auch für Ausrüstung der Männer mit funktionstüchtigen Pagern zu sorgen. Sollte ein Gerät defekt werden, liegt es an ihm wenn möglich einen Ersatz aufzutreiben und die Reparatur des Gerätes in die Wege zu leiten. Im Jahr 2013 wurden die analogen Pager durch digitale Pager ersetzt, die über das Pagernetz angesteuert werden.

Die Anlage selbst wird ebenfalls wöchentlich, beim bekannten samstäglichen Sirenentest, von der BAZ durchgeführt.

Platzhalter für ein Bild.

Die dritte Kategorie von Funkgeräten im Aufgabenfeld des Funksachbearbeiters sind die Fahrzeug- und Handfunkgeräte. Sie dienen der Kommunikation untereinander, sei es nun nur feuerwehrintern oder auch mit anderen Wehren. Zwischen 2009 und 2011 wurden die alten analogen Funkgeräte durch moderne TETRA-Digitalfunkgeräte ersetzt.

Platzhalter für ein Bild.

1999-2019 Freiwillige Feuerwehr Küb - Impressum