Freiwillige
Feuerwehr Küb
Land Niederösterreich, Bezirk Neunkirchen, Abschnitt Gloggnitz

News

Suche & Filter

Gemeindeübung: Brand am Bauernhof

Kategorie: Ausbildung | 21.10.2006, 14:04

Nur fünf Tage nach der Übung am Bauernhof wurde am Freitag, den 20. Oktober gleich wieder ein landwirtschaftliches Anwesen beübt. Dieses Mal aber mit einem deutlich vergrößerten Szenario, handelte es sich doch um die heurige Gemeindeübung – übrigens nur hundert Meter vom vorherigen Übungsobjekt in Pettenbach entfernt.

Übungsannahme war ein Schwelbrand im Stall eines Bauernhofes, welcher sich zu vergrößern drohte. Durch die starke Rauchentwicklung wurden drei Personen am Heuboden eingeschlossen und mussten mittels schwerem Atemschutz gerettet werden.

Sofort nach Eintreffen der ortsansässigen Feuerwehr Küb befahl der Übungseinsatzleiter BR Stefan Brandstätter der Besatzung vom Rüstlöschfahrzeug zur Menschenrettung vorzugehen. Anschließend wurde eine Einsatzleitung aufgebaut, und ein Führungsstab eingerichtet. Pumpe Küb wurde zur Wasserversorgung eingesetzt, die weiteren Kräfte aus Payerbach und Schlöglmühl rüsteten sich ebenfalls unverzüglich zur Menschenrettung aus. Nachdem alle drei vermissten Personen gerettet wurden, wurde mit einem umfassenden Löschangriff begonnen.

Nach etwas mehr als einer Stunde waren alle Übungsziele erreicht, und es konnte mit der Übungsnachbesprechung begonnen werden. Im Beisein unseres Bürgermeisters Peter Pasa wurde noch einmal das Übungsziel erläutert, sowie alles Gute und Schlechte noch einmal aufgearbeitet. Anschließend folgte der gemütliche Teil, eine Jause im Gasthaus Hübner in Payerbach.
Einen besonderen Dank möchten wir an dieser Stelle an die Familie Stickelberger richten, welche uns für die Übung ihren Hof zur Verfügung gestellt hat.

Insgesamt waren 44 Mann von drei Feuerwehren bei der Übung anwesend. Davon waren 36 Mann mit sieben Fahrzeugen bei der Übung „im Einsatz“, die restlichen acht Mann waren Übungsbeobachter und Übungsdarsteller. Weiters war das Rote Kreuz Gloggnitz mit einem RTW beteiligt.
Die Feuerwehr Küb beteiligte sich ihrerseits mit 22 Mann und drei Fahrzeugen (KDO, RLF 2000, KLF), wovon 16 Mann „im Einsatz standen“, und sechs Mann seitens der Übungsleitung eingesetzt wurden.
Vorschaubild zu - Gemeindeübung 2006 in Pettenbach
Vorschaubild zu - Gemeindeübung 2006 in Pettenbach
Vorschaubild zu - Gemeindeübung 2006 in Pettenbach

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Abschlussübung: Brand am Bauernhof

Kategorie: Ausbildung | 15.10.2006, 23:31

Ein Entstehungsbrand am Bauernhof mit einer vermissten Person war das Szenario der diesjährigen Abschlussübung der FF Küb. Übungsort war der Hof der Familie Heinfellner in Pettenbach - gleich bei der Ankunft der ersten Fahrzeuge erwartete uns schon "der Besitzer", um uns mitzuteilen, dass in seinem Hof Feuer ausgebrochen war und sein Sohn vermisst würde.

Rüstlösch Küb begann sofort mit der Personen suche mittels umluftunabhängigen Atemschutz sowie mit der Brandbekämpfung. Dabei wurde ausnahmsweise mit C-Schläuchen gearbeitet, um unsere Neuanschaffung - ein Hohlstrahlrohr - zu beüben. Weiters musste von einem etwa hundert Meter entfernten Hydranten eine Zubringleitung gelegt werden, sowie ein Löschangriff von Außen durchgeführt werden.

Kurz nachdem die vermisste Person gerettet wurde, kam der nächste Schock - ein Feuerwehrmitglied wurde unmittelbar nach den Löscharbeiten vermisst. Sofort wurden alle Mitglieder, welche keinen Notwendigen Tätigkeiten nachgingen gesammelt und in zwei Gruppen zur Personensuche ausgesendet - vier Minuten später dann die Erfolgsmeldung, Person gefunden. Der Kamerad wurde auf dem Heuboden bewusstlos und musste aus der Höhe gerettet werden.

Nachdem auch die zweite Aufgabe abgeschlossen wurde, folgte eine umfangreiche Nachbesprechung, in der das Szenario, die Fehler und alles besonders Gute nocheinmal ausführlich erläutert wurde. Alles in Allem war diese Abschlussübung eine perfekt ausgearbeitet, gut durchgeführte und vor allem lehrreiche Einsatzübung.

Anschließend an die Übung gingen die zwanzig anwesenden Mitglieder zum gemütlichen Teil über - einer Jause im Gashaus Jim.
Vorschaubild zu - Abschlussübung 2006
Vorschaubild zu - Abschlussübung 2006
Vorschaubild zu - Abschlussübung 2006
Vorschaubild zu - Abschlussübung 2006

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Dritter Jugendbewerter im Team der FJ Küb

Kategorie: Ausbildung | 14.10.2006, 20:37

Alle guten Dinge sind drei - Bewerter Nummer drei in unseren Reihen. Unmittelbar im Anschluss an den Jugendführerlehrgang absolvierte Jugendführer Jochen Bous am Samstag, den 14. Oktober 2006 auch noch den Feuerwehrjugend-Bewerterlehrgang in der tullner Landesfeuerwehrschule. Damit darf unser Erfolgstrainer Jochen nicht nur offiziell bei Leistungsbewerben bewertern, sondern hat sich nun auch wieder zusätzliches Wissen angeeignet, um unsere Jugendgruppe noch effektiver zu trainieren.
kommentieren (0) & teilen

Unser Jugendführer wird Jugendführer

Kategorie: Ausbildung | 13.10.2006, 17:39

Nun ist es offiziell, unser Jugendführer EV Jochen Bous hat von 9.10.-13.10.2006 in der neuen Landesfeuerwehrschule in Tulln den Jugendführerlehrgang mit Erfolg bestanden. Obwohl Jochen in der Feuerwehrjugend schon fast als Urgestein mit fünfzehn Dienstjahren gilt, fehlte ihm bisweilen diese letzte Voraussetzung - diese wurde ihm aber aufgrund ausgezeichneter Leistung und viel Engagement bislang nachgesehen.
"Nach fünfzehn Jahren Jugendführer ist es mir endlich Gelungen, diesen Lehrgang zu besuchen, das ist mein Geschenk an die Feuerwehr zum zwanzigsten Jubiläum der Feuerwehrjugend Küb im nächsten Jahr", so der überglückliche Kamerad.

Und weil ihm die neue Feuerwehrschule scheinbar so gut gefiel, hat Jochen am Dienstagabend auch noch das Modul Umgang mit jungen Menschen absolviert, welches ebenfalls viele pädagogische Tipps vermittelt. Alles Gute mit dem neu erworbenen Wissen und weiterhin gute Arbeit!
kommentieren (2) & teilen

FJ Küb neuer alter Fussballmeister

Kategorie: Jugend | 12.10.2006, 15:09

Zwei mal im Jahre treffen sich begeisterte Fussballfans aus den FJ-Gruppen des Abschnittes um sich in ihrem fussballerischem Können zu messen und den begehrten Titel sowie die Trophäe des Meisters zu sichern. Nach dem Indoor-Turnier in Payerbach fand am Sa 7. Oktober der Outdoorbewerb, dieses Mal in Raach statt. Der Einladung der örtlichen Feuerwehr folgten schlussendlich 7 Teams aus dem ganzen Abschnitt.

Aufgeteilt auf zwei Gruppen konnte sich die FJ Küb in ihrer Gruppe gegen die Mannschaften aus Otterthal (2), Penk-Altendorf (3) und Gloggnitz-Stadt (4) mit 2 Siegen und einem Unentschieden, souverän durchsetzen und ungefährdet ins Semifinali (Kreuzspiele) einziehen.
Dort trafen die Burschen auf den zweitplazierten der Gruppe B, Enzenreith und sorgten mit einem klaren 4:0 Sieg für den Einzug ins Finale.
Der Gegner, FJ Otterthal, gegen den in der Gruppenphase bereits ein 3:0 Sieg verbucht werden konnte, wurde in einem schönen und spannenden Spiel doch noch relativ eindeutig mit 4:0 Toren auf den zweiten Platz verwiesen.
Mit einer Tordifferenz von 20:1 aus 5 Spielen, stellt die FJ Küb verdienten Turniersieger und Titelverteidiger dar. Die Kameraden der FF gratulieren recht herzlich.
kommentieren (0) & teilen

Unterabschnittsübung in Prein/Rax

Kategorie: Ausbildung | 08.10.2006, 13:06

"Hier Florian Neunkirchen – Beginn UA-Übung in der Grießleiten/Prein – Übungsannahme PKW in Graben gestürzt mehrere eingeklemmte Personen" so schallte es am Freitag, 6. Oktober 2006 gegen 16:30 aus unseren Personenrufempfängern.
Um eine möglichst realistische Übung durchführen zu können wurden keine Sitzbereitschaften im Feuerwehrhaus eingerichtet sondern die Feuerwehrleute über Handy oder Pipserl alarmiert. Am Übungsort angekommen zeigte sich folgendes Szenario: Ein PKW war etwa 60 Meter den Graben hinabgestürzt - drei eingeklemmte Personen, eine Person flüchtig, weiters musste Aufgrund von Funkenflug ein Entstehungsbrand im Wald bekämpft werden.

Aufgabe der Feuerwehr Küb war, die Wasserversorgung mittels Relaisleitung herzustellen, sowie sich anschließend bei der Suche nach der flüchtigen Person zu beteiligen.
Teilgenommen hat die FF Küb an dieser Übung gemäß Alarmplan für Unterabschnittsalarme mit dem KLF und vier Mann Besatzung.
Vorschaubild zu - Unterabschnittsübung 2006 in Prein/Rax
Vorschaubild zu - Unterabschnittsübung 2006 in Prein/Rax

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Zivilschutz-Probealarm am Samstag, den 7. Oktober 2006

Kategorie: Information | 04.10.2006, 10:57

Jeden ersten Samstag im Oktober werden bundesweit alle Sirenen (mehr als 8.000) bei einem Zivilschutz-Probealarm getestet. Heuer findet dieser Probealarm am Samstag, den 7. Oktober 2006, zwischen 12:00 Uhr und 13:00 Uhr statt.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei weder um einen Einsatz noch um einen Notfall handelt, und blockieren Sie nicht die Notrufnummern! Für allfällige Fragen wird am Samstag ein Infotelefon des BM.I unter den Telefonnummern 0664/ 44 11 902 bzw. 0650/ 915 26 01 eingerichtet.

Übrigens: Der jährliche Probealarm ist eine gute Gelegenheit, sich mit den Warnsignalen des Zivilschutzes vertraut zu machen. Die Bedeutung der einzelnen Sirenensignale sind auf unserer Zivilschutzseite zu finden.
kommentieren (0) & teilen

Übung: Arbeiter wurde in Kanal bewusstlos

Kategorie: Ausbildung | 30.09.2006, 13:14

Gärgas - ein Überbegriff für zumeist Kohlendioxid, aber auch andere Gase, welche bei Gärung (zersetzende, anaerobe Stoffwechsel organischer Materialien) entstehen und erstickend wirken. Solche Gärgase können in jedem landwirtschaftlichen Betrieb, aber auch in Industrie und Haushalt vorkommen, und eine erhebliche Gefahr für den Menschen darstellen. Eine Rettung in diesem Falle kann nur mittels umluftunabhängigen Atemschutzgeräten erfolgen - soweit das Szenario der diesjährigen Atemschutzübung, welche von FT DI Martin Wieser ausgearbeitet wurde.

Der Übung vorausgegangen war eine kurze Einführung, welche anhand eines Beispieles das Wesen solcher Gase anschaulich darstellte. Anschließend folgte der praktische Teil: ein Kanalarbeiter wurde beim Sondieren eines Kanals aufgrund der Gärgase bewusstlos, und musste von der Feuerwehr aus dem engen, zirka drei Meter tiefen Schacht gerettet werden. Dabei konnten gleich drei wichtige Bereiche im Feuerwehrdienst beübt werden: Atemschutzeinsatz, Menschenrettung aus Höhen und Tiefen, sowie die Erste Hilfe.
Zum Schluss folgte noch die Rettung eines Kameraden, um auch die reibungslose Durchführbarkeit am lebenden Objekt zu beweisen.

Bei der anschließenden Nachbesprechung zeigten sich alle 15 anwesenden Mitglieder begeistert und waren erstaunt über die neu gelernten Rettungstechniken.
Vorschaubild zu - 5. Übung, 29.9.2006
Vorschaubild zu - 5. Übung, 29.9.2006
Vorschaubild zu - 5. Übung, 29.9.2006
Vorschaubild zu - 5. Übung, 29.9.2006
Vorschaubild zu - 5. Übung, 29.9.2006

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Schwerer Verkehrsunfall in Payerbach

Kategorie: Technischer Einsatz | 27.09.2006, 15:33

Heute um 13:20 Uhr wurde die FF Küb zu einem Technischen Einsatz in Payerbach, genau Ortsgrenze zwischen Payerbach und Reichenau, gerufen. Am Einsatzort angekommen konnten wir der FF Payerbach Hilfe leisten. Aus bisher ungeklärter Ursache prallten zwei Fahrzeuge so unglücklich zusammen, dass die Füße des einen Lenkers im Kfz eingeklemmt wurden. Neben unserer Wehr standen auch die FF Reichenau und die FF Schlöglmühl im Einsatz, und mit vereinten Kräften konnte der verletzte Fahrer dem Notarzt übergeben werden. Die Lenkerin des weißen Opel kam mit dem Schrecken davon. Nach guter Zusammenarbeit mit der Rettungsorganisation wurden beide Insassen mit dem Notarzt bzw. mit der Rettung in Spital gebracht. An den beiden Fahrzeugen enstand allem Anschein nach Totalschaden!!

Zur Statistik:

Die FF Küb rückte mit dem RLFA-2000 und dem KLF sowie mit 7 Mann aus. Ingesamt standen fünf Feuerwehren mit 9 Fahrzeugen und insgesamt ca. 30 Mann im Einsatz!

Einsatzdetails

Ausfahrt27.09.2006, 13:20
Rückkehr27.09.2006, 15:00
Vorschaubild zu - TE, 27.9.2006
Vorschaubild zu - TE, 27.9.2006
Vorschaubild zu - TE, 27.9.2006
Vorschaubild zu - TE, 27.9.2006
Vorschaubild zu - TE, 27.9.2006

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

teilen

Inside Fire Attack - Ausbildung im Brandsimulator

Kategorie: Ausbildung | 25.09.2006, 12:03

An einer ganz besonderen Ausbildung konnten zwei Atemschutztrupps (6 Mann) der FF Küb am Sonntag, den 24.9.2006 teilnehmen: einem Training im Brandsimulator. Bei echtem Feuer, Rauch und authentischen Geräuschen konnten die zwei Trupps einmal in einer annähernd realstischen Umgebung den Innenangriff üben - stets beobachtet von einem Ausbilder, mit dem im Anschluss die gemachten Fehler besprochen wurden.
Sowohl unser Kommandant, Stefan Brandstätter, als auch die übrigen anwesenden Mitglieder sind sich einig, diese Ausbildung jedem Atemschutzgeräteträger zumindest einmal angedeihen zu lassen.
Vorschaubild zu - Brandsimulator in Leobersdorf
Vorschaubild zu - Brandsimulator in Leobersdorf
Vorschaubild zu - Brandsimulator in Leobersdorf
Vorschaubild zu - Brandsimulator in Leobersdorf
Vorschaubild zu - Brandsimulator in Leobersdorf

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (2) & teilen

119 Seiten: [ 1 ... 30 40 50 60 70 77 78 79 80 81 82 83 90 100 110 ... 119 ] oder

Suche im Newsarchiv

Verwandte Seiten: Newsarchiv, Termine, Einsätze, Bilder

1999-2022 Freiwillige Feuerwehr Küb - Impressum