Freiwillige
Feuerwehr Küb
Land Niederösterreich, Bezirk Neunkirchen, Abschnitt Gloggnitz

News

Suche & Filter

Verkehrsunfall mit Menschenrettung

Kategorie: Technischer Einsatz | 09.06.2013, 21:43

Glück im Unglück hatte in den Abendstunden des 9. Juni 2013 ein Fahrzeuglenker auf der B27 bei Küb. Vermutlich aufgrund eines Überholmanövers war der Mann, der gemeinsam mit einer weiteren Passagierin auf dem Weg von Payerbach nach Gloggnitz war, im Bereich der Kreuzung B27-Küb von der Straße abgekommen und in den Straßengraben gerast.

Den alarmierten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Küb bot sich am Unfallschauplatz ein zunächst erschreckendes Bild: Da sich der Wagen mehrmals überschlagen hatte und auf dem Dach zum Liegen gekommen war, stellten sich die Helfer auf einen schwierigen Einsatz samt Menschenrettung ein. Wie sich herausstellte, wurde das Paar wie durch ein Wunder nur geringfügig verletzt. Zumindest der Lenker habe sich aus dem Wrack sofort selbst befreien und retten können, hieß es.

Während die Verunglückten von Sanitätern versorgt wurden, nahm die Freiwillige Feuerwehr die Bergung des schwer demolierten Fahrzeugs vor, wobei den Kameraden die erst kürzlich angekaufte Abschleppachse gute Dienste leistete. Die Freiwillige Feuerwehr Küb war an diesem Abend mit 14 Mann und drei Fahrzeugen (RLF, Kdo, MTF) im Einsatz. Die B27 war für kurze Zeit gesperrt.
Unterstützt wurden sie von der FF Schlöglmühl und Payerbach, sowie vom Roten Kreuz und der Polizei mit insgesamt 52 Helfern!

Einsatzdetails

Ausfahrt09.06.2013, 19:35
Rückkehr09.06.2013, 21:30

TE, 9.6.2013

Vorschaubild zu - TE, 9.6.2013
Vorschaubild zu - TE, 9.6.2013
Vorschaubild zu - TE, 9.6.2013
Vorschaubild zu - TE, 9.6.2013
Vorschaubild zu - TE, 9.6.2013
Vorschaubild zu - TE, 9.6.2013
Vorschaubild zu - TE, 9.6.2013
Vorschaubild zu - TE, 9.6.2013

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (1) & teilen

Kellerbrand mit sechs Vermissten - Übung

Kategorie: Ausbildung | 09.06.2013, 20:33

So ein Kellerbrand ist eine gefährliche Sache. Vor allem wenn Kinder vermisst werden. Für die Freiwillige Feuerwehr Küb ist dieses Szenario am 8. Juni 2013 Realität geworden – wenn auch im Rahmen einer Übung, der dritten in diesem Jahr.

Schauplatz des Einsatzes war einmal mehr der Küberhof in Oberküb. Dichte Rauchschwaden quollen aus dem Stiegenhaus, die verzweifelten Schreie der Angehörigen ließen nichts Gutes ahnen. Nachdem sich die Küber Kameraden einen Überblick über die Lage verschafft hatten – konkret wurden sechs Personen, darunter fünf Kinder vermisst –, wurden prompt zwei mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Trupps in den betroffenen, vielfach verwinkelten Keller des Gebäudes geschickt. Während die Männer eine Person nach der anderem aus dem „Feuer“ bargen, sorgte ein weiterer Trupp für Wasserversorgung und Brandschutz sowie für die Betreuung der Opfer.

Übungsausarbeiter Martin Rella übte zwar im Anschluss an die Übung vereinzelt Kritik (unter anderem an der Einsatzleitung), nannte aber die Übung alles in allem gelungen. Man habe wieder einmal unter schwierigen Umständen wertvolle Erfahrungen sammeln können, meinte er. Insgesamt nahmen 16 Mitglieder mit zwei Fahrzeugen (RLF, KLF-W) an der Übung teil.

3. Übung 2013

Vorschaubild zu - 3. Übung 2013
Vorschaubild zu - 3. Übung 2013
Vorschaubild zu - 3. Übung 2013
Vorschaubild zu - 3. Übung 2013
Vorschaubild zu - 3. Übung 2013
Vorschaubild zu - 3. Übung 2013
Vorschaubild zu - 3. Übung 2013
Vorschaubild zu - 3. Übung 2013
Vorschaubild zu - 3. Übung 2013
Vorschaubild zu - 3. Übung 2013

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Mögen die Spiele beginnen!

Kategorie: Bewerb | 05.06.2013, 18:40

Die ersten beiden Bewerbe sind geschlagen und die Bewerbsgruppe aus Küb konnte mit guten Platzierungen durchaus zufrieden sein.

Beim Abschnittsbewerb in Schaurzau am Steinfeld wurde in Bronze der 1. Platz belegt, in Silber reichte es trotz Fehlerpunkten noch für den 6. Platz. Fast ein Heimspiel bestritten die neun Wettkämpfer beim eigenen Abschnittsbewerb in Reichenau/Rax. Auch hier konnten mit schnellen Zeiten zwei Pokale mit heim genommen werden: Platz 3 in Bronze und Silber.

Die Bewerbsgruppe bedankt sich auf diesem Wege bei Markus Frass der den auf Urlaub befindeten Andl ersetzte bei den zahlreichen Fans die lautstark und motivierent anfeuerten.
Vorschaubild zu - Bewerbsgruppe beim Abschnittsbewerb in Reichenau 2013

Bild Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Der Feuerwehrjugend Küb wurden Flügel verliehen!

Kategorie: Jugend | 27.05.2013, 20:56

Zu einem tollen Ausflug luden die Feuerwehrjugendführer der Feuerwehrjugend Küb. Anlässlich des 25jährigen Jubiläum der Feuerwehrjugend Küb bekamen die Mitglieder von ihren Jugendführern Rella Martin und Jochen Bous einen Besuch im legendären Red Bull Hangar 7 in Salzburg. Am Dienstag nach Pfingsten, 21. Mai 2013, war es dann soweit, ein Tross aus 17 Jugendlichen samt Anhang begab sich auf die Reise nach Salzburg. Um 09:00 Uhr angekommen staunten die Mitgereisten übe das imposante Anwesen nicht schlecht. Im Hangar 7 selbst gab es jede Menge anzusehen und zu fotografieren wie z. B. Formel 1 Autos von Sebastian Vettel, Mika Salo, Jonny Herbert und vielen anderen Fahren, Helikopter und Flugzeuge, diverse Ausstellungsstücke von Felix Baumgartner und vieles mehr! Abgerundet würde diese Fahrt mit einem herrlichen Mittagessen in einer Pizzeria und bei Mc Donalds.

FJ Küb im Hangar 7

Vorschaubild zu - FJ Küb im Hangar 7
Vorschaubild zu - FJ Küb im Hangar 7
Vorschaubild zu - FJ Küb im Hangar 7
Vorschaubild zu - FJ Küb im Hangar 7
Vorschaubild zu - FJ Küb im Hangar 7
Vorschaubild zu - FJ Küb im Hangar 7
Vorschaubild zu - FJ Küb im Hangar 7
Vorschaubild zu - FJ Küb im Hangar 7
Vorschaubild zu - FJ Küb im Hangar 7
Vorschaubild zu - FJ Küb im Hangar 7
Vorschaubild zu - FJ Küb im Hangar 7
Vorschaubild zu - FJ Küb im Hangar 7
Vorschaubild zu - FJ Küb im Hangar 7
Vorschaubild zu - FJ Küb im Hangar 7
Vorschaubild zu - FJ Küb im Hangar 7

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Feuerwehren sorgen für Brandsicherheit entlang der Semmeringbahn

Kategorie: Brandsicherheitswache | 02.05.2013, 22:54

Bei längeren Trockenperioden kommt es vor allem im Sommer entlang der Semmeringbahn am Eichberg öfters zu Waldbränden. Dabei entzünden sich durch den Bremsvorgang der Züge ausgetrocknete Gräser und Unterholz und sorgen so für teils langwierige Feuerwehreinsätze. Um diesem Problem zu begegnen, werden einmal im Jahr durch Mitarbeiter der ÖBB entlang der historischen Bahnstrecke Brandstreifen gelegt, die das brennbare Material auf ein Minimum reduzieren.

Eine Mammutaufgabe auch für die umliegenden Feuerwehren: Insgesamt zehn Feuerwehren wurden benötigt, um die gelegten Feuer auf den vorgesehen Bereich zu beschränken. Während der zehnstündigen Brandsicherheitswache wurden gemeinsam mit dem Zug bestehend aus den Feuerwehren Küb/Eichberg/Weißenbach drei Brandstellen abgesichert. Das RLFA 2000 musste insgesamt sieben Mal Wasser auftanken, die Mannschaft legte insgesamt 14 Längen C-Druckschlauch und setzte bis zu zwei Rohre parallel ein. Die Feuerwehr Küb war mit dem Rüstlöschfahrzeug und fünf Mitglieder ebenfalls beteiligt.

Einsatzdetails

Ausfahrt01.05.2013, 09:30
Rückkehr01.05.2013, 19:00
Vorschaubild zu - Brandstreifenlegen der ÖBB, 1. Mai 2013
Vorschaubild zu - Brandstreifenlegen der ÖBB, 1. Mai 2013
Vorschaubild zu - Brandstreifenlegen der ÖBB, 1. Mai 2013
Vorschaubild zu - Brandstreifenlegen der ÖBB, 1. Mai 2013
Vorschaubild zu - Brandstreifenlegen der ÖBB, 1. Mai 2013

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Gemeinsam gegen den Wohnungsbrand

Kategorie: Ausbildung | 27.04.2013, 21:54

Brand einer Gaststube in exponierter Lage - so das Szenario der heurigen Gemeindeübung. Bei einem der höchstgelegenen landwirtschaftlichen Betriebe kam es zu einem Brand in der Gaststube, bei dem mehrere Personen im Gebäude vermisst wurden.

Die ersten drei eintreffenden Tanklöschfahrzeuge rüsteten jeweils einen Atemschutztrupp aus und schickten ihn zur Menschenrettung in das Gebäude. Parallel dazu wurde der Brand mit zwei Rohren bekämpft, der durch einen defekten Ofen verursacht wurde. Eine halbe Stunde nach Übungsbeginn wurden alle Übungsziele - nicht zuletzt dank der guten Zusammenarbeit - erreicht. Bürgermeister Edi Rettenbacher zeigte von der Arbeit der Feuerwehren beeindruckt und richtete seinen Dank aus.

Die Feuerwehr Küb nahm an der Übung mit zwölf Mitglieder und zwei Fahrzeugen (RLFA 2000, KLFA-W) teil.
kommentieren (0) & teilen

Über die Handhabung des hydraulischen Rettungsgerätes

Kategorie: Ausbildung | 27.04.2013, 21:45

In Vorbereitung auf die 2. Übung nächste Woche wurde das hydraulische Rettungsgerät im Zuge einer Kurzschulung demonstriert und ausführlich ausprobiert. EBI Gerald Prangl und OBM erklärten in der Schulung nicht nur die Handhabung der Kombischere und des Stempels sondern zeigten auch deren Stärken und Grenzen auf. Im Anschluss lag der Ball bei den 16 Teilnehmer, die sich an einigen Übungsstücken probieren konnten.
Vorschaubild zu - Kurzschulung - Hydraulisches Rettungsgerät

Bild Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Wissen wurde getestet!

Kategorie: Jugend | 16.04.2013, 15:04

Aufgrund einer internen Terminkollision musste die Feuerwehrjugend Küb zur Wissenstestprüfung nach St. Pölten auspendeln. Seit geraumer Zeit wurde dafür eifrig „gebüffelt“ gilt es ja das angeeignete Wissen praktisch und theoretisch umzusetzen. Alle angetretenen Burschen und Mädels zeigten in beeindruckender Manier ihr Können und bestanden jeweils in den angetretenen Leistungsstufen.

Besonders erwähnenswert waren die praktischen Übungen bei der Station „Kleinlöschgeräte“ bei der mittels tragbaren Feuerlöschers ein „echtes“ Feuer gelöscht werden musste. Die praktische Anwendung mit Feuerpatsche, Löschdecke und Einreißhacken musste ebenfalls vorgeführt werden.
Abschließend gab es für alle ein wunderbares Schnitzerl mit Pommes und Salat!

Wissenstest 2013 in St. Pölten

Vorschaubild zu - Wissenstest in St. Pölten
Vorschaubild zu - Wissenstest in St. Pölten
Vorschaubild zu - Wissenstest in St. Pölten
Vorschaubild zu - Wissenstest in St. Pölten
Vorschaubild zu - Wissenstest in St. Pölten

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

BR Stefan Brandstätter legt Bilanz vor

Kategorie: Veranstaltung | 05.04.2013, 22:00

Am Freitag, den 05.04.2013 fand im Gasthaus Kobald in Hirschwang mit dem Abschnittsfeuerwehrtag die "Jahreshauptversammlung" der Feuerwehr des Abschnittes Gloggnitz statt. Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Stefan BRANDSTÄTTER präsentierte dabei eine eindrucksvolle Bilanz:
31 Feuerwehren mit 1.554 Mitgliedern sind im Abschnitt Gloggnitz für 15 Gemeindegebiete und rund 22.500 Einwohner zuständig. Dabei wurden von den Florianis im vergangenen Jahr 16.478 Einsatzstunden sowie für die Ausbildung und Übungen 18.213 Stunden geleistet. Damit stellten die Mitglieder der Feuerwehren fast 34.700 Stunden ihrer Freizeit freiwillig und unbezahlt für die Sicherheit der Bevölkerung zur Verfügung.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden neben zahlreiche Feuerwehrmitglieder von Abg.z.NR Hans RÄDLER, der Vertreterin der BH Neunkirchen Dr. Felicitas AUER und dem Bezirksfeuerwehr- kommandanten LFR Josef HUBER für deren langjährige verdienstvolle Tätigkeit ausgezeichnet und geehrt. Unter den Ausgezeichneten fanden sich mit HLM Walter SOTNY (für 25 Jahre), EBI Gerald PRANGL (in Abwesenheit für 25 Jahre), LM Engelbert TATZGERN (für 40 Jahre) und EV Johann KOBERMANN (für 50 Jahre) auch vier Kameraden der FF Küb.

Das Kommando und die Mitglieder der FF Küb gratulieren den ausgezeichneten Kameraden recht herzlich.

Abschnittsfeuerwehrtag 2013

Vorschaubild zu - Auszeichnungen am AFK-Tag
Vorschaubild zu - Auszeichnungen am AFK-Tag
Vorschaubild zu - Auszeichnungen am AFK-Tag
Vorschaubild zu - Auszeichnungen am AFK-Tag
Vorschaubild zu - Auszeichnungen am AFK-Tag

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

Triebwagen fing Feuer!

Kategorie: Brandeinsatz | 22.03.2013, 14:21

Am 22. März 2013, 06:40 Uhr wurde die FF Küb zur Unterstützung der FF Payerbach zu einem Brandeinsatz am Payerbacher Bahnhof gerufen. In der Alarmmeldung wurde „Triebwagenbrand“ angekündigt. Beim Eintreffen stellte sich aber heraus, dass es sich um einen Entstehungsbrand im Innenbereich einer „1044“ Lok handelte. Der Lokführer verhinderte vermutlich mittels eines tragbaren Feuerlöschers ein nicht auszudenkendes Szenario. Die FF Payerbach gab nach Überprüfung mittels schweren Atemschutz und Wärmebildkamera das „Brand aus“. Die FF Küb stand mit 11 Mann und zwei Fahrzeugen unterstützend zur Seite!

Einsatzdetails

Ausfahrt22.03.2013, 06:40
Rückkehr22.03.2013, 08:00
Vorschaubild zu - BE, 22.3.2013
Vorschaubild zu - BE, 22.3.2013
Vorschaubild zu - BE, 22.3.2013

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

kommentieren (0) & teilen

118 Seiten: [ 1 ... 10 20 27 28 29 30 31 32 33 40 50 60 70 80 100 ... 118 ] oder

Suche im Newsarchiv

Verwandte Seiten: Newsarchiv, Termine, Einsätze, Bilder

1999-2022 Freiwillige Feuerwehr Küb - Impressum