Freiwillige
Feuerwehr Küb
Land Niederösterreich, Bezirk Neunkirchen, Abschnitt Gloggnitz

Ausbildung

Ausbilder in der Feuerwehr: VM Eva Schindler

Eine gute Ausbildung ist, neben modernen und einwandfrei funktionierenden Geräten, der Hauptfaktor für das Gelingen von einfachen, aber auch schwierigsten Einsätzen.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom, sobald man aufhört, treibt man zurück. (Benjamin Britten)

Die Ausbildung eines Feuerwehrmannes ist ein langwieriger, aber auch genauso interessanter Prozess. Dieser beginnt bereits in der Feuerwehrjugend, spätestens jedoch mit der Grundausbildung, welche großteils nach den Vorgaben des NÖ Landesfeuerwehrverbandes in der Feuerwehr durchgeführt wird. Etwa ein halbes Jahr dauert die Grundausbildung, in der der Anwärter das grundlegende Feuerwehrhandwerk erlernt. Verantwortlich für die Grundausbildung ist - wie könnte es anders sein - der Ausbilder, der sich hierfür zur Unterstützung der Chargen und Sachbearbeiter bedient. Die Inhalte sind insbesondere die Gerätekunde, organisatorische Grundlagen, verhalten im Einsatz und die Gefahrenlehre. Das Ende der Grundausbildung stellt die Abschlussprüfung dar (Abschluss Truppmann).

Vorschaubild zu - Grundausbildung

Grundausbildung

Vorschaubild zu - Grundausbildung

Grundausbildung

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

Den nächsten Schritt bildet die so genannte erweiterte Grundausbildung, welche folgende Lehrgänge umfasst:

  • 16-stündiger Erste-Hilfe Kurs (bereits Teil der Grundausbildung)
  • Modul Atemschutz
  • Modul Funk
  • Einsatzmaschinistenausbildung (optional)
  • Grundlagen Führung (Truppführerausbildung, optional)

Um einer modernen und zielgerichteten Ausbildung entsprechen zu können, muss das in den Lehrgängen erlernte Wissen auch regelmäßig trainiert und angewendet werden. Dazu führen wir jährlich folgende Ausbildungen durch:

Vorschaubild zu - Abschlussübung 2013

Abschlussübung 2013

Vorschaubild zu - 1. Übung am 15. April 2011: Verkehrsunfall

1. Übung am 15. April 2011: Verkehrsunfall

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

  • 2 Schulungen
  • 1 Fahrerschulung
  • 6 Gesamtübungen
  • Führungsausbildung
  • mehrere Kurzschulungen
  • Einsatzmaschinistenausbildung
  • Bewerbsübungen
  • Übungen für Ausbildungsprüfungen
  • sowie jede Menge "spontane" Übungen durch.

Neben der Grundausbildung obliegt uns auch die Aufgabe, die Funkgrundausbildung (Voraussetzung für den Funklehrgang), sowie die Einsatzmaschinistenausbildung durchzuführen.

Ein weiterer Bestandteil der Ausbildung sind die Bewerbsübungen. Die ein bis zwei Bewerbsgruppen trainieren zwei Mal wöchentlich für den sportlichen Wettkampf, was natürlich auch der Ausbildung (insbesondere der Theorie der Löschgruppe, das schnelle Kuppeln von Schläuchen und der körperlichen Ertüchtigung) zu gute kommt. Neben den Feuerwehrleistungsbewerben treten wir auch alle zwei Jahre zu Ausbildungsprüfungen an, welches entweder auf den Brand- oder auf den technischen Einsatz vorbereiten. Weiters absolvierten viele Kameraden das Funkleistungsabzeichen und das Leistungsabzeichen in Gold (Feuerwehrmatura).

Wenn Du etwas so machst, wie Du es schon vor 10 Jahren gemacht hast, sind die Chancen groß, dass du es falsch machst. (Charles Kettering)

An manchen Donnerstagen finden im Rahmen unseres "Kameradschaftlichen Donnerstags" kurze Schulungen bzw. Übungen statt. Diese sind zwar nicht Teil der offiziellen Ausbildung, finden jedoch sehr starken Zuspruch und bewähren sich zusehends.

Vorschaubild zu - Kurzschulung: Standardeinsatzregel Brandeinsatz

Kurzschulung: Standardeinsatzregel Brandeinsatz

Vorschaubild zu - Kurzschulung - Hydraulisches Rettungsgerät

Kurzschulung - Hydraulisches Rettungsgerät

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

Zu guter Letzt steht den Kameraden noch die Möglichkeit offen, zahlreiche Lehrgänge im Bezirk oder in der Landesfeuerwehrschule zu besuchen. Die Auswahl reicht hier von Führungslehrgängen, über Spezialkurse für die einzelnen Chargen und Sachbearbeiter bis hin zu technischen Lehrgängen aller Art.

Vorschaubild zu - Rhetorik und Kommunikation in der LFWS

Rhetorik und Kommunikation in der LFWS

Vorschaubild zu - Lehrgang: Pläne im Feuerwehrdienst

Lehrgang: Pläne im Feuerwehrdienst

Bilder Anklicken zum Vergrößern.

Eine Umfangreiche Sammlung unserer Ausbildungstätigkeiten der letzten Jahre ist auf der Newsseite, sowie auf der Statistikseite zu finden.

1999-2019 Freiwillige Feuerwehr Küb - Impressum